Royale Aufregung Fans sauer: Böse Gerüchte über Herzogin Kate

Ihre Fans stehen Herzogin Kate zur Seite Foto: Isaaack/ shutterstock.com

Herzogin Kate muss sich gerade so einige böse Behauptungen anhören. Doch ihre Fans stehen ihr zur Seite.

 

Immer wieder geistern abstruse Behauptungen über die britischen Royals durch die Gazetten. Das jüngste Gerücht: Herzogin Kate (37) soll sich angeblich mehreren Botox-Behandlungen unterzogen haben. Deshalb sei ihre Haut so glatt und faltenfrei. Das zumindest behauptet der kosmetische Chirurg Munir Somji, der eine Klinik in London betreibt.

Laut der "New York Post" soll er auf Instagram zwei Bilder - angebliche Vorher-Nachher-Fotos - gepostet haben, die seine These untermauern sollen. Ein Sprecher des Kensington Palastes sagte dem Blatt, dass diese Behauptung "kategorisch falsch" sei. Und auch Kates Fans gehen auf die Barrikaden und verteidigen die Herzogin in den sozialen Medien.

"Völliger Schwachsinn. Und selbst wenn es so wäre, was ist schon dabei? Sie kann machen, was sie will", schreibt zum Beispiel ein User auf Twitter, der vom britischen Blatt "Daily Express" zitiert wird. Ein anderer schreibt: "Niemand glaubt diesen Unfug."

Deshalb soll sie ein viertes Kind wollen

Es ist nicht die einzige Behauptung, die in den vergangenen Tagen in die Welt gesetzt wurde. Der Royal-Experte Phil Dampier sagte gerade der britischen Boulevard-Zeitung "The Sun", dass es ihn nicht wundern würde, wenn Herzogin Kate und ihr Ehemann Prinz William (37) noch versuchen würden, ein viertes Kind zu bekommen.

Dampier ist der Meinung, ein viertes Kind wäre für Kate eine gute Entschuldigung, öffentlichen royalen Pflichten zu entkommen, die sie angeblich "nicht wirklich mögen würde". William und Kate sind bereits Eltern von George (6), Charlotte (4) und Louis (1).

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading