Familie des DSDS-Siegers ist fassungslos Alphonso Williams: Grab beschädigt und zerkratzt!

Alphonso Williams hatte 2017 die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" gewonnen. Foto: imago/Future Image, Facebook

Nach Alphonso Williams' Beerdigung wird sein Grab zur Pilgerstätte für Fans. Die Familie des DSDS-Gewinners meldet sich jetzt mit einem Facebook-Post an die Öffentlichkeit und bittet Friedhofsbesucher, sich anständig und respektvoll zu verhalten, denn: Alphonsos Ruhestätte wurde zuvor beschädigt.

 

Mit nur 57 Jahren starb Alphonso Williams im Oktober 2019 an den Folgen seiner Krebserkrankung. Der Sänger und Entertainer ließ seine Fans, gerade in den letzten Wochen seines Lebens, an seinem Leiden teilhaben. Nach seinem Tod rief seine Familie eine umstrittene Spendenaktion ins Leben, um seine Bestattung in Oldenburg finanzieren zu können.

Grabschändung: Alphonso Williams Ruhestätte in Oldenburg wurde beschädigt

Nun melden sich seine Witwe und die Kinder mit einem Foto von seinem Grab zu Wort. Die Familie kümmere sich liebevoll um seine Ruhestätte und ist über die Beschädigung umso entsetzter. "Wir geben uns sehr viel Mühe damit, das Grab für Papa herzurichten, weshalb es uns das Herz bricht, wenn etwas am nächsten Tag fehlt oder kaputt gemacht wurde", heißt es im Facebook-Post.

Die Angehörigen haben sogar "schon Personen auf frischer Tat ertappt", die dort etwas "kaputt gemacht" haben. Deshalb äußern sie einen dringenden Appell an die Fans von "Mr. BlingBling": "Wir bitten jedoch darum, Papas Grab nicht zu beschädigen, zu zerkratzen, Sachen zu verschieben - oder noch schlimmer - mitzunehmen."

Williams gewann 2017 die 14. Staffel der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar". 2018 belegte er in der sechsten "Promi Big Brother"-Staffel den dritten Platz. Er hinterließ seine Frau und zwei Kinder.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading