Ex-Star aus "Dahoam is Dahoam" Doreen Dietel: Fake-Vorwürfe gegen den BR

Doreen Dietel nahm 2019 auch beim "Dschungelcamp" teil. Foto: imago/star-media

Doreen Dietel hat es satt, ständig wird sie von treuen Fans auf ihren Abschied als "Trixi" bei "Dahoam is Dahoam" angesprochen. Sie sei nicht ausgestiegen, sondern einfach rausgeschrieben worden, erklärt sie in einem emotionalen Facebook-Statement und unterstellt dem Bayerischen Rundfunk, ein Interview gefakt zu haben. Die AZ konfrontiert den TV-Sender.

 

Die Emotionen kochten am Dienstagabend bei Schauspielerin Doreen Dietel (44) über. Sie teilte einen Facebook-Beitrag des offiziellen Accounts von "Dahoam is Dahoam" und schimpfte: "Ihr Lieben, ich bin es echt leid, mich andauernd rechtfertigen zu müssen - im Postfach auf allen Kanälen." Dann unterstellte sie sogar der Redaktion der beliebten BR-Serie, dass ihr Abschiedsinterview vom Februar 2017 erfunden war: "Dieses Interview hat es nie gegeben und es wurde von der 'DID'-Redaktion geschrieben und es war meine Pflicht, es zu unterschreiben! Wir leben halt in einer Welt, wo die Ehrlichkeit als Schwäche zählt und die Lügen auf Händen getragen werden..."

Doreen Dietel: Rauswurf als "Trixi" bei "Dahoam is Dahoam"

Was ist dran an dieser üblen Beschuldigung? Die AZ hat beim BR nachgefragt. Die Redaktion von "Dahoam is Dahoam" ist von Doreen Dietels Vorwürfen überrascht: "Über die Äußerungen von Doreen Dietel sind wir schlichtweg verwundert. Das Interview, mit dem sie sich angesichts des damals bevorstehenden Abschieds von 'Dahoam is Dahoam' auf der Homepage der Serie von den Fans verabschiedet hat, wurde seinerzeit eng zwischen 'DiD'-Redaktion und Doreen Dietel abgestimmt und von ihr freigegeben. Überdies hat sich Doreen Dietel auch in anderen Interviews entsprechend geäußert und damit deutlich gemacht, dass die Aussagen damals ihrer persönlichen Meinung entsprachen – unter anderem in der AZ."

BR wundert sich über Wut-Posting von Doreen Dietel

Damals hat die AZ die Aussagen aufgegriffen, dass Doreen Dietel sich gemeinsam mit den Serien-Verantwortlichen für den Ausstieg entschieden hätte. Der TV-Star sei "mit einem weinenden Auge und mit einem Lachen" gegangen. Und weiter: "Doch zuletzt hatte ich das Gefühl, dass über die Rolle der 'Trixi' allmählich alles erzählt ist." Im Spätsommer 2017 war Doreen Dietel dann ein letztes Mal als "Trixi" in "Dahoam is Dahoam" zu sehen. 2018 eröffnete sie ihr eigenes, kleines Café am Tegernsee.

Im diesjährigen "Dschungelcamp" schlug Doreen Dietel dagegen wieder andere und eindeutigere Töne an: "Ich war jeden Tag da, keinen Tag gefehlt wegen Krankheit. Sogar in der Schwangerschaft war ich neun Monate trotzdem jeden Tag da. Und dann hieß es irgendwann: 'Doreen, dein Vertrag wird nicht mehr verlängert. Die Geschichte deiner Rolle ist auserzählt.'"

Einig sind sich alle Beteiligten dagegen nur in einem Punkt: Die Enttäuschung ist bei Schauspielerin Doreen Dietel, dem BR und den Fans von "Dahoam is Dahoam" weiterhin ziemlich groß.

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading