Erstmals seit Mai 2014 Nach Haft-Entlassung: Uli Hoeneß wieder im Stadion

Uli Hoeneß sah sich zwei Tage nach der vorzeitigen Entlassung auf Bewährung aus der Haft sein erstes Spiel in der Arena seit dem 10. Mai 2014 an. Seitdem hatte er kein Fußball-Spiel seiner Bayern sehen dürfen, erlaubt waren ihm nur Partien der Basketballer. Foto: dpa/Augenklick

Nach seiner Haft-Entlassung ist Uli Hoeneß, wie angekündigt, im Stadion. Kurz vor dem Anpfiff fährt er an der Allianz Arena vor. Auf der Tribüne nimmt er neben seiner Frau und dem Adidas-Chef Platz.

 

München - Uli Hoeneß ist zurückgekehrt - und der Medientrubel war riesig: Kurz vor acht Uhr nahm der frühere Präsident von Bayern München am Mittwochabend erstmals nach 662 Tagen wieder auf der Ehrentribüne des deutschen Fußball-Rekordmeisters Platz, um sich das Spiel gegen den FSV Mainz 05 anzuschauen.

Hoeneß saß zwischen seiner Frau Susi und adidas-Chef Herbert Hainer, alle Kameras waren auf seinen Tribünenplatz gerichtet. "Uli, Du bist der Beste" war vor dem Anpfiff der Bundesligapartie auf einem Transparent der Fans in der Südkurve zu lesen. Zuletzt hatte der 64-Jährige am 10. Mai 2014 eine Partie seiner Bayern live vor Ort gesehen. Damals gewannen die Münchner 1:0 gegen den VfB Stuttgart.

 

9 Kommentare