Erster Neuzugang beim TSV 1860 Willkommen in Giesing, Ilie Sànchez!

Löwen-Neuzugang Ilie Sànchez. Foto: Cataldo

Der erste Neue ist da: Die Löwen holen den Kapitän aus Barcelonas B-Mannschaft. Die AZ hat ihn nach dem Medizincheck empfangen. Poschner: „Taktisch und spielerisch hervorragend ausgebildet“.

 

München - Daumen hoch für die Löwen! Als Ilie Sànchez Donnerstag Nachmittag aus der Praxis von Löwen-Mannschaftsarzt Willi Widenmayer kam, signalisierte er: Alles okay, Medizincheck bestanden. Kurz darauf unterschrieb der bisherige Kapitän des FC Barcelona B, also der zweiten Mannschaft des Weltensembles, einen Dreijahresvertrag beim TSV 1860. Da ist er also, der erste Neuzugang!

Am Vormittag war er aus Barcelona eingeflogen, nach einem kurzen Rundgang übers Trainingsgelände mit 1860-Sport-Vorstand Gerhard Poschner absolvierte Ilie, wie er in Spanien nur genannt wird, seinen Medizin-Check. Nach der Vertragsunterschrift flog der 23-Jährige wieder nach Barcelona. Ein kurzes Hallo.

Wochenlang hatte Poschner an Ilie gebaggert, es war einiges an Überzeugungsarbeit nötig, um den defensiven Mittelfeldspieler von einem Wechsel ausgerechnet in die deutsche zweite Liga zu überzeugen. Zwar wurde Ilie, bei Barcelona B im zentralen Mittelfeld ein Nachfolger von Bayern-Trainer Pep Guardiola, den Barça-Stars Xavi, Andrés Iniesta, Cesc Fabregas und auch Thiago Alcántara (jetzt FC Bayern), nicht der Durchbruch in Barcelonas erstes Team zugetraut, doch er hätte spätestens nach Ablauf seines Vertrages im kommenden Sommer sicherlich mindestens zu einem Mittelklasse-Klub in Spaniens Primera División wechseln können.

Noch am Samstag führte er als Kapitän Barcelona B auf Platz drei in der Abschlusstabelle der zweiten spanischen Liga. Nun entschied sich Ilie, auch zur Überraschung vieler spanischer Kommentatoren, für das Abenteuer, für Giesing, für die Löwen.

„Uns ist es trotz einiger Konkurrenten gelungen, den Spieler von unserem sportlichen Projekt zu überzeugen", sagte Poschner, der den neuen Sechser der Löwen so beschrieb: „Er ist ein typischer Strategen vor der Abwehr, der zwar individuell nicht spektakulär spielt, aber aufgrund seiner taktischen und technischen Fähigkeiten sowie seiner Persönlichkeit für unsere Mannschaft sehr wichtig sein wird. Er kann in der Defensive ein Spiel lesen und lenken.“ Auch Neu-Coach Ricardo Moniz schwärmte bei seiner Vorstellung am Mittwoch vom ersten Neuzugang.

Bei den Löwen soll er im 4-3-3 die Rolle als Sechser im zentralen Mittelfeld übernehmen, und, ähnlich wie Philipp Lahm über weite Strecken der abgelaufenen Saison beim FC Bayern, das Spiel ankurbeln, als Bindeglied zwischen Abwehr und den zwei offensiven Spielgestaltern auf den Halb-Positionen fungieren. Außerdem könnte er die nach Benny Lauths erzwungenen Abschied (der Rekord-Stürmer wird in den nächsten Tagen voraussichtlich einen Vertrag in Budapest unterschreiben) vakant gewordene Stelle als Mädchen-Schwarm ausfüllen. Der Katalane ist nämlich nicht nur spielstark, sondern auch ziemlich smart.

Ilie muss nicht der einzige Löwen-Neuzugang für diese Woche bleiben. Der „Kicker“ berichtet, dass Augsburgs Linksverteidiger Marcel de Jong kurz vor einem Wechsel nach München stehen soll. Der 27-jährige Kanadier mit niederländischem Pass wechselte 2010 aus Kerkrade nach Augsburg, kam in der abgelaufenen Spielzeit nur zu acht Bundesliga-Einsätzen. Insgesamt absolvierte de Jong 40 Bundesliga- und 27 Zweitligaspiele, erzielte dabei fünf Tore.

 

33 Kommentare