Erste Standorte bekannt Discounter baut Wohnungen in München

Die Filiale in der Tübinger Straße soll abgerissen und mit Wohnungen über dem Geschäft neu aufgebaut werden. Foto: Anderl

Lidl war bisher nur für Lebensmittel bekannt, nun erweitert der Discounter sein Sortiment um Wohnungen. Das Unternehmen bestätigt mehrere Bauvorhaben in ganz München.

 

München - Der Discounter Lidl mischt auf dem Münchner Wohnungsmarkt mit - schon Anfang 2018 bestätigte die Gewofag der AZ laufende Wohnungsbau-Gespräche mit dem Discounter. Nun werden die Projekte konkreter. 

Wie Lidl Deutschland auf AZ-Nachfrage mitteilt, ist in Sendling auf dem Gelände des Marktes an der Tübinger Straße einen Neubau geplant. Die bestehende Filiale wird abgerissen und mit 10.000 Quadratmetern Wohnfläche über dem Laden neu aufgebaut. Der Laden soll eine Verkaufsfläche von 1.700 Quadratmetern und etwa 110 Parkplätze haben. Eine Bauvoranfrage sei bei der Stadt eingereicht, so Marek Franz, der Leiter des Lidl-Immobilienbüros München.

Lidl-Wohnungen auch in Allach-Obermenzing?

Auch für Obermenzing hat der Discounter große Pläne: In der Verdistraße 86 hat Lidl von McDonalds ein 1.970 Quadratmeter großes Grundstück gekauft. Die geplante Filiale soll über rund 800 Quadratmeter Verkaufsfläche verfügen, so Franz. In den Obergeschossen sollen zwischen 30 und 36 neue Wohnungen entstehen. Mitarbeiterwohnungen sind laut Lidl nicht geplant.

Im Norden entstehen zwar keine neuen Wohnungen, doch auch hier baut Lidl: In der Domagkstraße 3-7 ist ein Bürohaus mit Filiale im Erdgeschoss geplant. Auf vier Stockwerken sollen 12.000 Quadratmeter Bürofläche entstehen. Umsetzen wird Lidl dieses Projekt allerdings nicht selbst, das übernimmt ein Investor.

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading