Erste Einheit nach der Gladbach-Pleite FC Bayern: Training vor den Augen Zidanes

Der FC Bayern absolvierte vor den Augen von Zinedine Zidane eine lockere Trainingseinheit. Foto: Rainer Nachtwey / Sport

Die Enttäuschung nach der Gladbach-Pleite ist beim FC Bayern verflogen. Vor den Augen von Zinedine Zidane absolvieren die Münchner eine lockere Trainingseinheit. Franck Ribéry fehlt.

 

München - Mit 20 Minuten Verspätung betrat dann auch Pep Guardiola den Rasen. Bei der ersten Trainingseinheit nach der 0:2-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach ließ es der Coach des FC Bayern etwas lockerer angehen. Obwohl dem Spanier bei fast schon sommerlichen Temperaturen schnell warm wurde und er sich seiner Trainingsjacke entledigte.

Von seiner Mannschaft war ein Großteil eh ausgeflogen, ein volles Dutzend befindet sich seit Montag auf Länderspielreise. Zudem plagen sich neben dem frischverletztenArjen Robben - er ließ sich von seiner Frau an die Säbener Straße fahren - auch Franck Ribéry und Claudio Pizarro noch mit Blessuren. Sie blieben im Inneren des Trainingsgeländes. Javi Martínez, der nach seinem Kreuzbandriss im August auf ein Comeback hinarbeitet, trainierte separat.

So standen Guardiola mit Kapitän Philipp Lahm, Xabi Alonso, Rafinha, Thiago Alcántara, Dante, Mitchell Weiser und Ersatzkeeper Pepe Reina nur sieben Mann aus dem Kader gegen Gladbach zur Verfügung. Aufgefüllt wurde die Einheit mit Juniorenspielern wie Lucas Scholl sowie Tom Starke und Sinan Kurt, die Guardiola gegen die Borussia nicht in den Kader berufen hatte.

Vor rund 1000 Fans, ein Großteil hatte sich aufgrund des angekündigten Besuchs einer siebenköpfigen französischen Trainer-Delegation um Superstar Zinédine Zidane, Ex-Bayer Willy Sagnol und Vizeweltmeister Claude Makelele eingefunden, absolvierten die verbliebenen Bayern eine lockere Einheit, lachten und scherzten viel – und nutzten anschließend die Gelegenheit, um mit Zizou, Sagnol und Co. ein Pläuschchen zu halten. Während Pep und Xabi Alonso sich angeregt mit Zidane unterhielten, nutzte Dante die Möglichkeit für ein Erinnerungsfoto. Nach der Enttäuschung von Gladbach herrscht wieder eitel Sonnenschein beim FC Bayern.

 

0 Kommentare