Eröffnung naht Geduld ist gefragt: Absperrband ums Münchner Café Roma

Auf diesen Stühlen kann man leider noch nicht sitzen. Foto: Daniel von Loeper

Die Freunde der legendären Bar an der Maximilianstraße 33 müssen nicht mehr allzu lang warten...

 

München - Die Stühle stehen zwar schon vor dem Café Roma, aber ein wichtiges Detail zeigt, dass das Kultlokal doch noch nicht aufhat: Denn rund um die Sitzgelegenheiten ist ein rot-weißes Absperrband gewickelt.

Die Freunde der legendären Bar an der Maximilianstraße 33 müssen sich also noch ein klein wenig gedulden. Aber nicht mehr allzu lang - wie die AZ vor Ort erfahren hat, soll es Mitte oder Ende dieser Woche endlich losgehen mit dem frisch renovierten Roma.

Eine Eröffnungsfeier, so hatte es Betreiber Gabriel Lewy schon vor ein paar Wochen der AZ geschrieben, werde es nicht geben. Der Grund: Man wolle sich gründlich auf die Wiesn vorbereiten.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading