Erfrierungen nach Dreh Stephen Dürr: Zehen konnten vor Amputation gerettet werden

Schauspieler Stephen Dürr hat schwere Erfrierungen erlitten Foto: imago/Future Image

Schauspieler Stephen Dürr erlitt nach einem Dreh in Norwegen heftige Erfrierungen an seinen großen Zehen, es drohten sogar Amputationen. Jetzt wurde er operiert und die Ärzte konnten Schlimmeres verhindern.

 

Beim Dreh zur Serie "True North Arctic Blizzard" hat Stephen Dürr heftige Erfrierungen an seinen Füßen erlitten. Zeitweise drohte dem Schauspieler die Amputation beider großer Zehen. Jetzt haben Ärzte aber Schlimmeres verhindern können und die betroffenen Körperteile in einer Operation retten können.

Ärzte retten Zehen von Stephen Dürr vor der Amputation

Bereits vergangene Woche wurde Stephen am linken Zeh operiert. In dem rund zwei Stunden dauernden Eingriff konnte die Amputation verhindert werden. Jetzt wurde auch der rechte Zeh des 45-Jährigen behandelt. Gegenüber "Bild" sagt er: "Die Ärzte haben hier ein kleines Stück vom Zeh wegschneiden müssen. Er ist aber sonst unversehrt geblieben. Die Operation ist so weit gut verlaufen."

Stephen Dürr darf das Krankenhaus bald verlassen und freut sich sehr auf seine Familie. Wird er nach seinen Erlebnissen die Dreharbeiten zu der Serie fortsetzen? "Sobald ich wieder richtig auf den Füßen stehen kann, gehe ich auch wieder vor die Kamera", sagt der TV-Star zu "Bild".

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading