Er verzichtete auf mehr Geld Tolisso und der FCB: Kindheitstraum und Herzensangelegenheit

Corentin Tolisso wechselte in diesem Sommer zum FC Bayern. Foto: Andreas Gebert

Corentin Tolisso und der FC Bayern – das scheint zu passen. In einem Interview hat der Franzose jetzt verraten, dass er bei anderen Interessenten besser verdient hätte als in München. Trotzdem entschied sich der 23-Jährige für den FCB.

 

München - Corentin Tolisso hat für seinen Wechsel zum FC Bayern offenbar auf Geld verzichtet. "Ich bin zum FC Bayern gewechselt, weil ich den Wechsel als wichtigen Schritt für meine Karriere empfunden habe und den Club schon seit meiner Kindheit bewundere", sagte der Mittelfeldspieler des deutschen Rekordmeisters der Sport Bild. "Das war mir wichtiger, als vielleicht woanders mehr Geld zu verdienen."

Tatsächlich: Nach Bekanntwerden des Wechsels zum FC Bayern, postete Tolisso ein Bild auf seinem Instagram-Profil, dass ihn als kleinen Jungen im Bayern-Trikot zeigt.

Ein Schnäppchen war der 23-Jährige für die Münchner nicht: Tolisso war im Sommer für die Bundesliga-Rekordsumme von 41,5 Millionen Euro von Olympique Lyon zu den Bayern gewechselt. "Die Situation war, wie sie war: Der Chef von Olympique Lyon hatte von Anfang an klargestellt, dass er mich nicht unter 40 Millionen Euro ziehen lassen würde. Ich bin den Verantwortlichen des FC Bayern sehr dankbar, dass sie mir das Vertrauen gegeben haben", so Tolisso.

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading