Er quälte sich noch Rückschlag für den TSV 1860: Löwe Simon Lorenz verletzt sich!

, aktualisiert am 27.04.2019 - 16:32 Uhr
Musste verletzt runter: Simon Lorenz (re.) vom TSV 1860 gegen den KSC. Foto: GES/Augenklick

Simon Lorenz muss bei der Niederlage des TSV 1860 gegen den KSC verletzt ausgewechselt werden. Er fällt aber wohl nicht lange aus.

 

München - Der Abwärtstrend der Löwen hält weiter an. Und just in dieser Situation hat sich der nächste Stammspieler des TSV 1860 verletzt: Simon Lorenz.

Bierofka: Außenbandriss bei Lorenz

Der Leihspieler musste nach 80 Minuten angeschlagen runter, nachdem sich der 22-jährige Innenverteidiger davor offenbar noch gequält hatte. Die erste Diagnose laut Trainer Daniel Bierofka: Außenbandriss! War die Niederlage gegen den KSC (0:2) das letzte Spiel des Abwehrmannes für die Sechzer? Sein Arbeitgeber VfL Bochum hatte bereits erklärt, dass Lorenz in der kommenden Saison wieder für sie spielen werde.

"Simon Lorenz hat sich wahrscheinlich das Außenband gerissen. Das passt zu unserer momentanen Situation", sagte Bierofka bei Magenta Sport. Wie der Löwen-Trainer später erklärte, fällt der Innenverteidiger für das Toto-Pokal-Halbfinale bei Viktoria Aschaffenburg (Dienstag, 18.30 Uhr, live bei Sport1 und im AZ-Liveticker) aus.

Auch Paul fehlt in Zwickau

Bierofka hofft aber, dass Lorenz schon kommenden Samstag beim FSV Zwickau (14 Uhr, im AZ-Liveticker) wieder mitwirken kann. In Sachsen wird dagegen Herbert Paul sicher fehlen. Der Oberbayer sah gegen die Badener die Gelb-rote Karte - und kassierte damit bereits seinen dritten Platzverweis. Die Giesinger haben die letzten vier Spiele allesamt verloren und nicht ein Tor geschossen. Aus den vergangenen sieben Partien gab es nur vier Punkte.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading