Er hatte Waffenbesitzverbot Münchner (52) besprüht drei Mädchen mit Reizmittel

Der Mann sprühte ein Brechmittel auf die drei Schülerinnen. Foto: imago

Drei Mädchen sind am Mittwoch von einem 52-jährigen Mann mit Reizmittel besprüht worden, als sie unter dem Balkon des Münchners entlang gingen. In der Wohnung des aktenkundigen Mannes fanden Polizisten weitere Waffen.

Berg-am-Laim - Drei Schülerinnen (11 und 12 Jahre alt) sind am Mittwochnachmittag auf dem Heimweg von einem Münchner mit Reizmittel besprüht worden. Der 52-Jährige besprühte die Mädchen von seinem Balkon aus, als sie gerade vorbeiliefen.

Die Kinder wurden leicht verletzt, konnten aber vor Ort behandelt werden. Als die Polizei die Wohnung des Mannes betrat, fand sie dort mehrere Stichwaffen, Elektroschocker sowie weitere Reizstoffe. Die Beamten stellten sie sicher.

Bei dem Bewohner handelt es sich um einen bereits aktenkundigen Mann, gegen ihn besteht ein vom Kreisverwaltungsreferat ausgestelltes Waffenbesitzverbot. Neben einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erwartet den 52-Jährigen noch eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Aufgrund des geistigen Zustandes des Mannes entschied das KVR, ihn in eine psychiatrische Klinik einzuweisen.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. null