Einer für die Zukunft FC Bayern scoutet Monaco-Talent Lemar

Trägt seit 2015 das Trikot des AS Monaco: Thomas Lemar. Foto: Imago

Der FC Bayern wird über kurz oder lang seinen Kader verjüngen müssen - zum Beispiel auf der Position von Franck Ribéry. Der hat zwar gerade seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert, doch für seine Position haben die Münchner schon einen anderen Franzosen im Auge.

 

München - Er ist schnell, dribbelstark und torgefährlich: In dieser Saison erzielte Thomas Lemar in 26 Pflichtspielen für den AS Monaco acht Tore und bereitete deren fünf vor.

Insofern ist der 21-jährige Linksaußen einer für den FC Bayern, einer für die Zukunft. Dessen Vertrag läuft erst 2020 aus. Lemar durchlief sämtliche französischen Junioren-Nationalteams und bestritt am 15. November unter Nationaltrainer Didier Deschamps sein erstes A-Länderspiel. Beim 0:0 gegen die Vertretung der Elfenbeinküste wurde er in der 78. Minute eingewechselt.

Aktuell sind die Münchner auf den Außenbahnen gut besetzt - doch Franck Ribéry (33) und auch Arjen Robben (32) kommen so langsam in die Jahre, sind zudem verletzungsanfällig.

Wie die französische Sportzeitung "L'Equipe" schreibt, beobachten die Verantwortlichen des FC Bayern Thomas Lemar intensiv. Der flinke Linksaußen hat einen großen Anteil daran, dass der AS Monaco derzeit Platz zwei in der Ligue 1 belegt.

 

0 Kommentare