"Ein Prosit der Gemütlichkeit" So hört es sich an, wenn Touristen auf der Wiesn mitsingen

"Ein Prosit der Gemütlichkeit" ist mit das gängigste Wiesn-Lied und gehört mit seinem unerlässlichen Spruch "Oans, zwoa - Gsuffa!" zu jedem Festzelt-Besuch dazu.

Wussten Sie eigentlich, dass das Lied gar nicht, wie anzunehmen aus Bayern, sondern aus Chemnitz stammt? Bernhard Dittrich komponierte den heutigen "Welt-Hit". 1902 verstarb er an einem Herzschlag. Erst 10 Jahre später wurde das sächsiche Lied das erste Mal auf der Wiesn gespielt.

 

Wie sich der Wiesn-Hit von unseren auswärtigen Besuchern, mit der ein oder anderen Maß intus, gesungen anhört - sehen Sie hier.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading