Ehrliche Worte Schauspielerin Mimi Fiedler spricht offen über weibliches Tabuthema

Schauspielerin Mimi Fiedler hat ein Buch geschrieben. Darin erzählt sie ganz offen und ehrlich über weibliches Körperbewusstsein und geht auch vermeintlichen Tabuthemen nicht aus dem Weg.

 

Mimi Fiedler ist eigentlich bekannt als Schauspielerin und hat über zehn Jahre im "Tatort Stuttgart" mitgespielt. Aber die gebürtige Kroatin ist ein echtes Multitalent. Neben ihren Einsätzen vor der Kamera arbeitet sie auch als Moderedakteurin, Sängerin und Autorin. In ihrem neuen Buch "Eigentlich wollte ich mich nur selbst enfalten" schreibt sie über ganz persönliche Problemzonen.

Haarige Problemzone bei Mimi Fiedler

Im Interview mit "Bild" spricht sie offen und ehrlich über das Thema Körperbehaarung: "Ich als Balkanmädchen habe von Natur aus mehr Haarwuchs als andere. Bei mir kommen aus einem Loch gleich vier Haare heraus. Beine, Arme – von der Bikinizone gar nicht erst zu reden."

Mimi Fiedler geht mit ihren offenen Worten noch einen Schritt weiter und erzählt von ihren Problemen mit Gesichtshaaren: "Zusammengewachsene Augenbrauen, Haare auf der Lippe, am Kinn. Ich sah aus wie eine Mischung aus Osama Bin Laden und Frida Kahlo. Mit den Borsten an meinem Kinn hätte man den Boden schrubben können!"

Mittlerweile hat die Schauspielerin ihre ausgeprägte Behaarung weglasern lassen, wie sie der "Bild" erklärt. Eine erlösende Prozedur für alle, die sich an ihrer starker Körperbehaarung stören. in den sozialen Medien hingegen gibt es mittlerweile auch einen anderen Trend: immer mehr Frauen zeigen offen ihre Bein- oder Achselhaare, sogar Rihanna hatte auf Instagram schon 2018 ganz selbstverständlich ihren zarten Beinflaum präsentiert. Ob Haare oder blank, Hauptsache jeder fühlt sich wohl in seiner Haut. 

 

2 Kommentare