Durchblutungsstörung im Gehirn Rummenigge erwartet schnelle Sammer-Genesung

Sitzt er bald wieder auf der Bayern-Bank? Matthias Sammer, im Hintergrund Karl-Heinz Rummenigge. Foto: Augenklick/Rauchensteiner

Matthias Sammer ist im Krankenstand, erholt sich zur Zeit von seiner Durchblutungsstörung im Gehirn. Karl-Heinz Rummenigge geht aber von einer schnellen Genesung des Bayern-Sportvorstands aus.

 

München - Klub-Chef Karl-Heinz Rummenigge von Bayern München rechnet mit einer baldigen Rückkehr von Sportvorstand Matthias Sammer. "Es geht ihm sehr gut, er treibt Sport, ich glaube nicht, dass es eine Sache von Wochen oder Monaten wird", sagte er vor dem Abflug des deutschen Rekordmeisters zum Halbfinale in der Champions League bei Atlético Madrid.

Er denke, ergänzte Rummenigge, dass Sammer "wieder dabei ist, wenn wir die Schale bekommen". Das wäre am letzten Spieltag der Bundesliga am 14. Mai.

Am Sonntag hatte der FC Bayern bekanntgegeben, das Sammer (48) derzeit durch eine "winzige Durchblutungsstörung des Gehirns" gehandicapt sei. Aus diesem Grund hatte der Sportvorstand bei den Spielen vergangene Woche gegen Werder Bremen im DFB-Pokal (2:0) und bei Hertha BSC (2:0) am Samstag in Berlin nicht wie gewohnt auf der Bayern-Bank gesessen. Auch auf die Reise nach Madrid verzichtete er erwartungsgemäß.

 

4 Kommentare