Dreharbeiten unterbrochen "Dahoam is Dahoam": Produktion steht still!

So schnell kommen die TV-Stars beim Brunnerwirt nicht mehr zusammen. Foto: BR/Marco Orlando Pichler

Die Dreharbeiten zur BR-Serie "Dahoam is Dahoam" sind gestoppt – das teilte der Sender am Dienstagmittag mit. Grund ist die Corona-Krise und die "Fürsorge gegenüber den Schauspielern".

 

Die Produktion steht still, derzeit stehen die Schauspieler von "Dahoam is Dahoam" wegen der Corona-Pandemie nicht am Set, sondern bleiben zu Hause. Der BR gab am Dienstagmittag bekannt, dass Dreharbeiten unterbrochen und Drehbücher umgeschrieben werden müssen. Auch eine Zwangspause für ältere Schauspieler sei im Gespräch.

Wegen Corona-Krise: "Dahoam is Dahoam"-Produktion ist lahmgelegt

Wie in einer TV-Serie üblich, wird über mehrere Wochen vorproduziert, deshalb wird es bis Anfang Mai auch täglich eine neue Folge von "Dahoam is Dahoam" geben. Derzeit ist noch unklar, wann die Arbeiten mit der Kamera wieder weitergehen können. Man telefoniere täglich, heißt es in der Mitteilung. 

Wie lange herrscht Drehpause bei "Dahoam is Dahoam"? Unklar!

Man werde dann auf Abstand drehen und vorwiegend auf Zweier- und auf Dreierszenen setzen. Es könnte sogar sein, dass sich Schauspieler selber schminken müssen, meint die verantwortliche Redakteurin der Serie, Daniela Boehm.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading