Do's und Don'ts zur Wiesn Mit diesen Tipps wird die Wiesn zum Highlight

Hier kommen die wichtigsten Wiesn-Tipps Foto: Lodenfrey

Exklusiv für Sie haben wir eine Reihe an Hinweisen und No-Gos zusammengestellt, damit der Wiesn-Besuch ein voller Erfolg wird

 

Das erste Oktoberfest-Wochenende ist überstanden und wir freuen uns auf weitere zwei Wochen Wiesn-Wahnsinn. Doch gerade für Events wie den Firmenbesuch oder Wiesn-Neulinge gibt es Einiges zu beachten (und zu vermeiden). Wir fassen hier die wichtigsten Punkte unseres Knigge-Guides für Sie zusammen:

Mit diesen Tipps macht jede Dame eine gute Figur
Mit diesen Tipps macht jede Dame eine gute Figur

Do: Die Dirndl-Schürze richtig binden

Die Wahl der Schürze spiegelt den individuellen Stil und ist somit der prominenteste Akzent jedes Dirndl-Looks. Ob pflegeleichte Halbseide, klassische Baumwolle oder edle Seide – der Dame wird hier alle Wahl gelassen. Bevor man jedoch mit dem Binden selbst anfängt, sollte man bedenken, dass die linke Seite traditionell den ledigen Damen vorbehalten ist, während die Schleife an der rechten Seite den vergebenen Familienstand signalisiert. Hier finden Sie eine Anleitung zum Binden der perfekten Dirndlschleife:

  1. Legen Sie die Schürzenbänder übereinander
  2. Binden Sie das blaue Band von unten nach oben über das rosafarbene und ziehen Sie die Bänder fest
  3. Formen Sie mit dem rosa Band eine Schlaufe
  4. Nehmen Sie das blaue Band und legen es von links unter das rosa Band
  5. Formen Sie mit dem blauen Band eine Schlaufe
  6. Ziehen Sie diese durch das entstandene Auge nach links durch
  7. Ziehen Sie beide Schlaufen fest

So gelingt die perfekte Dirndl-Schleife.
So gelingt die perfekte Dirndl-Schleife

Don't: Das falsche Schuhwerk wählen

Zum Dirndl passen Ballerinas, Pumps oder Slipper. Boots, Turnschuhe und Haferlschuhe sind hingegen nicht angebracht.

Do: Die richtige Bluse zum Dirndl wählen

Jersey-Blusen in hochgeschlossener Form sind in diesem Jahr absoluter Trend. Allgemein gilt, dass sich die Kragenform immer dem Mieder anpassen sollte.

Don't: Carmenbluse

Off-Shoulder Modelle alias Carmenblusen gehören in den Fashion-Bereich und sollten nicht zum Dirndl getragen werden.

Do: Midi-Dirndl

Knieumspielende Modelle haben sich mitterlweile als Favorit durchgesetzt. Hier gilt: Weniger (zeigen) ist Mehr. Klassisch-wadenlange oder knöchellange Varianten sind aber nach wie vor eine stilsichere Wahl.

Don't: Mini-Dirndl

Die von Münchnern liebevoll „Plastikdirndl“ genannten Modelle mit einer Rocklänge von 60 cm gehören zum Karneval und nicht auf die Wiesn.

Das sollten die Herren für einen perfekten Auftritt in Tracht beachten.
Das sollten die Herren für einen perfekten Auftritt in Tracht beachten.

Do: In eine Lederhose investieren

Die Wahl des richtigen Leders sowie der Gerbung ist eine Kunst für sich. Ob robustes Ziegen- und Wildbockleder  oder edles Hirsch- sowie Rehleder – die Lederhose sollte Ihren individuellen Stil wiederspiegeln und kann durch Details wie Stickereien veredelt werden.

Don’t: Hosenträger und Kniebundhosen

Obwohl beide durchaus ihre Daseinsberechtigung haben, gilt die kurze Lederhose ohne Hosenträger mittlerweile als beliebteste Variante.

Do: Den Look mit einer Weste verfeinern

Trachtenwesten sind mittlerweile Grundbestandteil eines stilvollen Gesamtbilds. Wer es traditioneller mag, kann sich nach wie vor für den Janker als klassisch-edle Alternative entscheiden.

Do: Auf Karo-Hemden verzichten

Probieren Sie es dieses Jahr mit elegantem Understatement: Leinen- und Baumwollhemden in zeitlosem Weiß oder Hellblau gehören dieses Jahr zu den Trachtentrends.

DAS GILT FÜR ALLE

  • Die richtigen Accessoires zur Tracht kombinieren - vom Charivari bis zum Kropfband dürfen die richtigen Akzente nicht fehlen.
  • Zum richtigen Zeitpunkt auf die Wiesn gehen - Mo – Do vor 15 Uhr und am Wochenende vor 12 Uhr haben Sie noch die besten Chancen, einen freien Tisch zu ergattern.
  • Viel Wasser trinken - Halten Sie sich an die gute alte Regel: Ein Maß Bier, ein Glas Wasser
  • Bewertung
    5