Dirndl-Shooting in den Bergen Promis brezeln sich für die Wiesn auf: Trotzdem geht Christine Theiss nicht hin

Natascha Grün (2.v.l.) hat Dr. Christine Theiss (2.v.r.) und die Meise-Zwillinge zum Dirndl-Shooting geladen... Foto: BrauerPhotos

Der Countdown zur Wiesn läuft. Am 21. September heißt es wieder "O'zapft is!" Unternehmerin Natascha Grün verleiht bei dresscoded.com Dirndl und hat die Meise-Zwillinge und Christine Theiss schon vor dem Oktoberfest-Start mit fescher Miet-Tracht auf den Berg geschickt. Das Shooting mit den Dirndln von Astrid Söll fand vor malerischer Kulisse im Hotel "Jungbrunn" in Tirol statt.

 

Christine Theiss kam eigens für das Shooting aus München: "Ich habe dieses Jahr leider nicht einen einzigen Wiesn-Tag, da ich in dieser Zeit beruflich unterwegs sein werde. Das ist heute für mich die die einzige Chance, ein bisschen in Wiesn-Stimmung zu kommen und auch die aktuellen Dirndl-Trends mitzubekommen. Die neuen Trends wie zum Beispiel die ins Dirndl eingearbeiteten Blusen finde ich super." 

Dirndl-Trends 2019: Es darf ruhig ein bisschen glitzern

Was sind die Dirndl-Highlights 2019? Geht der Trend immer noch zu den traditionellen eher simplen Dirndln oder kommen die aufwendig geschmückten Spitzen-Dirndl wieder? Natascha Grün: "Bei uns werden nach wie vor hauptsächlich die aufwendigen, geschmückten Dirndl nachgefragt. Die meisten Damen haben ein normales Waschdirndl im Schrank und suchen bei uns nach dem schicken Dirndl für den besonderen Anlass. Da darf es ruhig auch ein bisschen glitzern."

Traditionell oder lieber "aufgebrezelt"? Die Meise-Zwillinge lieben beide Styles. Nina: "Das traditionelle Waschdirndl passt perfekt tagsüber zum Wiesnbesuch, das edle Dirndl mit Spitzenschürze dann für schickere Anlässe am Abend wie zum Beispiel dem 'Almauftrieb' im Käfer-Zelt. Wir persönlich lieben Dirndl in kräftigen Farben, das macht sofort gute Laune." Auch sie sind schon länger auf den Geschmack des Dirndl-Leihens gekommen: "Wir haben wieder ein volles Wiesn-Programm und brauchen somit viele verschiedene Dirndl. In Zeiten von Facebook und Instagram kann man ja nicht mehrmals dasselbe Dirndl tragen", meinte sie schmunzelnd.

0 Kommentare