Diese Namen sind im Gespräch Die Nockherberg-Krise: Wer folgt auf Luise Kinseher?

Dringend gesucht: Ein Bruder Barnabas oder eine Mama Bavaria für das Derblecken auf dem Nockherberg. Foto: dpa

Der Vorverkauf fürs berühmte Starkbierfest läuft, doch für den Anstich ist noch eine entscheidende Frage völlig offen: Wer derbleckt im März 2019 die Politiker?

 

Nach der Wiesn ist vor dem Starkbieranstich. Für das berühmte Starkbierfest ab 15. März 2019 läuft auf der Nockherberg-Homepage jetzt der Vorverkauf. Doch eine entscheidende Frage ist noch völlig offen: Wer derbleckt diesmal die Politiker? Nach dem Ende von Luise Kinseher als Mama Bavaria ploppen zwar immer mal wieder Gerüchte und Namen auf, aber fix ist nix.

Ein Insider zur AZ: "Die Rolle einer Nachfolgerin oder eines Nachfolgers ist aktuell besonders schwierig und heikel."

Wer wird Nockherberg-Nachfolger von Luise Kinseher?

Etliche Fans wünschen sich Monika Gruber. Die beliebte Kabarettistin wäre für viele die Idealbesetzung der Bavaria. Da gibt es nur ein Problem: Paulaner-Boss Andreas Steinfatt fand privat kein Glück mit ihr, die Trennung verlief nicht ausschließlich harmonisch. Eine weibliche Alternative ist kaum in Sicht – was bedeuten dürfte: Die Mama Bavaria stirbt.

Bruder Barnabas kommt zurück

Dafür wird Bruder Barnabas wieder auferstehen. Aber in Gestalt von wem? Bei den Entscheidern hat der junge Comedy-Liebling Harry G die meisten Fürsprecher – anders als FJS-Double Helmut Schleich, der nicht nur Freunde bei der Brauerei hat. Fans außerhalb hat er natürlich trotzdem. Hannes Ringlstetter wäre auch eine Option – gilt aber noch nicht als Top-Favorit.

"Paulaner muss den Spagat hinkriegen, den Nockherberg zu verjüngen, ohne die Alten zu vergraulen", sagt der Insider. Genug Stoff gibt es nach dem Wahl-Jahr auf jeden Fall – umso größer ist der Druck auf eine besonders gelungene Fastenpredigt.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading