Die Dschungelkönigin im Interview Jenny Frankhauser: Das hält sie von den neuen Stars im Dschungel

Jenny Frankhauser gewann 2018 die Dschungelkrone Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Für Jenny Frankhauser neigen sich die Tage als Dschungelkönigin langsam dem Ende zu. Das denkt sie über die neuen Kandidaten.

 

Sie ist die amtierende Dschungelkönigin: Jenny Frankhauser (26). Die kleine Schwester von Daniela Katzenberger (32) gewann die 12. Staffel der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Wenn am Freitag die neuen Stars in den australischen Busch ziehen, wird natürlich auch sie das Geschehen am Fernseher mit verfolgen. Auf wen sie sich besonders freut und welche Tipps sie den Kandidaten mit auf den Weg geben kann, verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Ein Jahr ist Ihr Dschungel-Triumph mittlerweile her, was hat sich seitdem bei Ihnen getan?

Jenny Frankhauser: Für mich ging es direkt nach dem Dschungel ein halbes Jahr täglich auf Autogrammstunden- und Clubtour durch Deutschland, Österreich und Schweiz. Zwischendurch stand ich für einige TV-Projekte vor der Kamera. Mein Onlineshop und mein YouTube-Kanal sind natürlich auch nicht zu kurz gekommen. Davon abgesehen habe ich mir im Bereich Social Media einen Namen aufgebaut, der mich als Ambassador für Firmen sehr interessant macht. Durch den Dschungel habe ich viel geschäftlich erreicht, aber auch für mich persönlich war der Dschungel ein Sieg, denn ich bin selbstbewusst geworden und habe meine Familie stolz machen können.

Dann hat Ihnen der Dschungel also beruflich eher genutzt als geschadet?

Frankhauser: Ja, definitiv genutzt. Man bekommt aber natürlich nichts geschenkt, ohne Fleiß kein Preis. Ich bin ein sehr fleißiger Mensch und habe Gas gegeben. Zum Ende des Jahres bin ich dann mit meinen Großeltern in den Urlaub etwas Kraft tanken und anschließend habe ich unser Haus komplett renoviert.

Würden Sie rückblickend nochmal reingehen?

Frankhauser: Immer wieder! Für mich war die Teilnahme am Dschungel die beste Entscheidung überhaupt.

Haben Sie noch Kontakt zu Ihren ehemaligen Camp-Kollegen?

Frankhauser: Ja zu David, Kattia und Daniele ab und an.

Werden Sie sich die neue Staffel im Fernsehen ansehen?

Frankhauser: Jeden Tag! Ich liebe die Sendung und jetzt, nachdem ich selbst ein Teil dieser bin, ist es für mich noch viel spannender. Ich kenne dort ja jedes Eck und finde es total aufregend.

Wie finden Sie die neuen Kandidaten?

Frankhauser: Ich finde, es ist wieder eine bunte Mischung aus allem. Ich bin gespannt, wer eventuell positiv überrascht und was passiert. Der erste Eindruck kann täuschen, ich bin das beste Beispiel dafür.

Auf wen freuen Sie sich am meisten?

Frankhauser: Auf Daniel Hartwich und seine Sprüche. (lacht)

Wer wird Ihrer Meinung nach für den meisten Gesprächsstoff sorgen?

Frankhauser: Ich bin total gespannt auf das "Ex-Pärchen", Evelyn Burdecki und Domenico de Cicco. Man kann sich nicht aus dem Weg gehen. Das wird definitiv spannend.

Kann das überhaupt gut gehen?

Frankhauser: Wenn man ein Problem miteinander hat, kann es eskalieren. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja auch ein Liebes-Comeback.

Wer wird am Ende Dschungelkönig oder Dschungelkönigin werden?

Frankhauser: Das wird sich im Laufe der zwei Wochen zeigen. Es ist nicht einfach.

Welchen Tipp können Sie den Kandidaten mit auf den Weg geben?

Frankhauser: Sich auf keinen Fall verstellen, ehrlich bleiben und höflich. Nicht hetzen oder falsche Intrigen spielen. Einfach korrekt zum Umfeld bleiben, auch in Extremsituationen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading