Die AZ rechnet nach Ohne Lewandowskis Tore würde der FC Bayern gegen den Abstieg spielen

, aktualisiert am 28.10.2019 - 12:56 Uhr
Der derzeit wichtigste Mann beim FC Bayern: Robert Lewandowski. Foto: Sven Hoppe/dpa

Bayern-Star Robert Lewandowski ist in dieser Saison bislang in absoluter Ausnahme-Form, der Stürmer trifft nach Belieben. Ein Rechenspiel zeigt: Ohne die Tore des Polen würde der Rekordmeister aktuell gar gegen den Abstieg spielen.

 

München - Robert Lewandowski ist die Lebensversicherung des FC Bayern. Mit Ausnahme des DFL-Supercups gegen Dortmund (0:2) zu Beginn der Saison hat der 31-Jährige in dieser Spielzeit bislang in jedem Pflichtspiel getroffen. Wettbewerbsübergreifend kommt der Stürmer so auf 19 Tore in 14 Spielen – Lewy-Wahnsinn!

Lewandowski in Mega-Form

Wie gewohnt steht der deutsche Rekordmeister aktuell so in allen drei Wettbewerben gut da: In der Bundesliga rangiert die Mannschaft von Trainer Niko Kovac auf Rang zwei, mit einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach. In der Champions League gab es drei Siege aus drei Spielen und im DFB-Pokal wartet am kommenden Dienstagabend der VfL Bochum in Runde zwei.

Bei der beeindruckenden Quote von Lewandowski, der aktuell in der Form seines Lebens ist, stellt sich die Frage: Wie würde es momentan beim FC Bayern ohne die Tore des Polen aussehen? Die AZ hat nachgerechnet und kommt zu einem erstaunlichen Ergebnis.

Lewandowski erzielt die wichtigen Tore

Am drastischsten zeigt sich Bayerns Lewy-Abhängigkeit in der Bundesliga: Momentan spielen die Münchner mit 18 Punkten aus neun Spielen noch oben mit, selten war der Meisterschaftskampf dermaßen spannend. Doch ohne die Treffer des Polen würde sich der Seriemeister bislang am anderen Ende der Tabelle wiederfinden, ja gar gegen den Abstieg spielen. Der FC Bayern ohne Lewandowski (und ohne einen anderen Stürmer vorne drin, versteht sich) würde nämlich nur auf magere neun Punkte kommen. Das wäre aktuell Platz zwölf, auf einen Abstiegsrang wären es sogar nur zwei Punkte Vorsprung!

Ohne Lewandowskis Treffer wären die Bayern mit einer Niederlage in die Bundesliga-Saison gestartet, denn beim 2:2 zum Auftakt gegen Hertha BSC erzielte der 31-Jährige beide Bayern-Tore. Gleich am darauffolgenden Spieltag, dem 3:0 auf Schalke, hätten die Münchner wieder Punkte gelassen, denn Lewandowski erzielte einen Hattrick. Am 4. Spieltag (1:1 gegen Leipzig) schoss Lewandowski das einzige Bayern-Tor, hier hätte der Meister also verloren. Ebenso beim 2:2 gegen den FC Augsburg, als der Pole ebenfalls einmal erfolgreich war. Gegen die Abstiegskandidaten SC Paderborn und Union Berlin hätten die Bayern nur Remis gespielt. Einzig die hohen Siege gegen Mainz (6:1) und Köln (4:0) hätte die Mannschaft auch ohne ihren Superstürmer geschafft.

In der Champions League hätten die Bayern ohne Lewandowski am vergangenen Spieltag gar gegen Olympiakos Piräus verloren. Beim 3:2 in Griechenland traf Lewandowski zweimal.

Lewandowski: Die Lebensversicherung des FC Bayern

Spieltag Bayern mit Lewandowskis Toren Bayern ohne Lewandowskis Tore
1. 2:2 gegen Hertha BSC 0:2 gegen Hertha BSC
2. 3:0 beim FC Schalke 04 0:0 beim FC Schalke 04
3. 6:1 gegen Mainz 05 5:1 gegen Mainz 05
4. 1:1 bei RB Leipzig 0:1 bei RB Leipzig
5. 4:0 gegen den 1. FC Köln 2:0 gegen den 1. FC Köln
6. 3:2 beim SC Paderborn 2:2 beim SC Paderborn
7. 1:2 gegen Hoffenheim 0:2 gegen Hoffenheim
8. 2:2 beim FC Augsburg 1:2 beim FC Augsburg
9. 2:1 gegen Union Berlin 1:1 gegen Union Berlin
Punkte 18 Punkte (Platz 2) 9 Punkte (Platz 12)

     

Die nackten Zahlen zeigen: Noch nie war der FC Bayern so abhängig von Lewandowski wie aktuell. Fans, Spieler und Bosse dürften hoffen, dass Bayerns Lebensversicherung seine Top-Form beibehält.

Lesen Sie auch: Warum Müller für Bayern plötzlich wieder so wichtig ist

 

15 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading