DFB-Pokal 1860 gegen KSC Liveticker zum Nachlesen: Pk mit Runjaic und Eichin

Kosta Runjaic und Thomas Eichin erklärten am Freitagmittag, wie die Löwen am Samstag die zweite Pokalrunde erreichen wollen. Foto: sampics/Augenklick

Am Samstagabend startet der TSV 1860 in den DFB-Pokal und empfängt den Karlsruher SC. Löwen-Trainer Kosta Runjaic und Sportchef Thomas Eichin sprachen am Freitag zur Presse.

 

München - Die Löwen-Pressekonferenz mit Eichin und Runjaic im AZ-Liveticker zum Nachlesen.

13:42 Uhr: Damit verabschieden wir uns, vielen Dank fürs Mitlesen hier im AZ-Liveticker und auf Wiedersehen! Das Erstrundenduell gegen den KSC gibt's selbstverständlich wie gewohnt im Ticker - morgen ab 18.30 Uhr. Bis dahin! -

13:41 Uhr: Das war's von der Pressekonferenz mit Runjaic und Eichin, jetzt heißt es für die Löwen gegen den KSC: "do or die" - weiterkommen oder rausfliegen. In personeller Hinsicht sieht es somit durch Witteks Genesung wieder besser aus, wenngleich sein Einsatz noch am Teamtraining hängt. Stojkovics Ausfall schmerzt, Perdedaj hat sich aber zuletzt dort empfehlen können. Letzten Endes wird ein erfolgreicher Auftritt davon abhängen, ob die Sechzger wieder einen Schritt in die richtige Richtung gehen können. -

13:39 Uhr: Runjaic zum Abschluss über die unmittelbare Vorbereitung auf die Partie: "Die Mannschaft wird morgen im Tageshotel sein, heute noch nicht." -

13:38 Uhr: Der Coach schweift ein bisschen ab und spricht über Ribamar, der schon "seit Wochen" im Training sei - aber eben nicht mit der  Mannschaft. "Lieber individuelle Einheiten als zu früh einsteigen mit einem gewissen Restrisiko", so der 45-Jährige, "aber er ist auf einem guten Weg. Er ist sehr fleißig, nimmt das Training an. Vieles ist neu für ihn, das muss man auch verstehen." -

13:36 Uhr: Auf der Rechtsverteidiger-Position werde entweder Marnon Busch oder Neuzugang Fanol Perdedaj auflaufen: Der Neulöwe wurde zuletzt eingewechselt und hatte überzeugt. "Er kennt die Position, hat das gegen Bielefeld 30 Minuten lang ordentlich gemacht." -

13:36 Uhr: Wird Runjaic im Pokal - wie seine Vorgänger - im Tor rotieren? "Wir werden uns das durch den Kopf gehen lassen. Sicher gibt es die Möglichkeit, den Torhüter zu wechseln, es gibt für alle Varianten Vor. und Nacahteile." Aber, so Runjaic lapidar: "Es wird sicher einer unserer drei Keeper im Tor stehen." -

13:34 Uhr: Der Coach über die späteren Trainingszeiten von gestern und heute: "Ich denke, das ist wichtig für den Rhythmus. Das wird der Mannschaft guttun." -

13:34 Uhr: Wird auch Spielmacher Michael Liendl wie gegen die Arminen wieder auf der Sechs auflaufen? "Er wird nicht unbedingt auf der Sechs auflaufen, sondern dort, wo wir ihn haben wollen. Er hat es gut gemacht und wird sicher wieder eine ähnliche Rolle einnehmen." Seinen fast folgenschweren Ballverlust habe Runjaic nicht vergessen, Liendl werde aus solchen Situationen lernen. "Michael darf auch offensiver agieren und mal die Zehnerposition einnehmen". Dann würde wohl Daniel Adlung etwas weiter nach hinten rücken. -

13:32 Uhr: Wie sieht es an der Personalfront aus? "Bei Filip Stojkovic ist es ganz klar: Er wird morgen nicht spielen und erst nächste Woche wieder ins Training einsteigen. Maxi Wittek hatte am Vormittag einen Test mit Zvonko Komes, den hat er bestanden. Er wird daher auch im Mannschaftstraining dabei sein und hoffentlich auch spielen können." -

13:31 Uhr: Jetzt ist Runjaic an der Reihe: Er hoffe darauf, "dass wir uns ähnlich präsentieren wie gegen Bielefeld. Für mich geht es natürlich in erster Linie um das Sportliche. Es gilt, sich einzuspielen, Sicherheit zu bekommen. Der Gegner - Thomas hat es schon angedeutet - ist eine Mannschaft, die sicher noch nicht in Topform ist, aber sehr aggressiv, sie spielen auf den zweiten Ball. Sie haben noch keine Niederlage und haben Charakter gezeigt. Dementsprechend müssen wir das voll motiviert und voll engagiert angehen. -

13:29 Uhr: Die erste Frage geht an Eichin: "Der Pokal ist immer eine schöne Möglichkeit, wirtschaftlich und sportlich für Aufsehen zu sorgen. Auch in der Ersten Runde geht es schon um sechsstellige Beträge, die wir dringend benötigen. Deshalb freue ich mich auf das Spiel, wir werden versuchen, eine Runde weiterzukommen. Es geht gegen einen schwierigen Gegner und wird sicher kein einfaches Spiel." -

13:28 Uhr: Runjaic und Eichin sind eingetroffen. Kann losgehen. -

13:27 Uhr: Richtet man einen Blick auf die vergangene Saison, wäre den Sechzgern wohl ein Erstligist lieber gewesen: Sowohl zuhause gegen die TSG Hoffenheim, als auch beim FSV Mainz 05 konnte man sich durchsetzen, bevor man in der Allianz Arena gegen Liga-Konkurrent VfL Bochum im Achtelfinale ausgeschieden war. -

13:25 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zur Pressekonferenz des TSV 1860 hier im AZ-Liveticker! Trainer Kosta Runjaic und Sportchef Thomas Eichin werden in Kürze ihre Einschätzungen zum Erstrundenduell der Löwen im DFB-Pokal gegen den Karlsruher SC zum Besten geben. Das Spiel steigt am Samstagabend um 18.30 Uhr. -
 

Vorbericht:

Am Samstag startet die Mission DFB-Pokal für Sechzig in der Allianz Arena gegen den Karlsruher SC. Dass die Löwen "volle Kanne anpacken" wollen, hat Sportchef Thomas Eichin bereits angedeutet. Es geht um Motivation und Selbstbewusstsein für die Liga - und auch um eine nicht unbeachtliche Menge Geld. Weiterkommen gegen den Ligakonkurrenten aus Baden ist also Pflicht.

Wie die Mannschaft das Vorhaben sportlich umsetzen soll, erklären Eichin und Trainer Kosta Runjaic am Freitag ab 13.30 Uhr bei einer Pressekonferenz an der Grünwalder. Der AZ-Reporter ist live vor Ort und meldet sich hier kurz vor Beginn der PK aus dem Pressestüberl der Löwen zurück. Bis gleich!

 

3 Kommentare