David Beckham soll helfen Tom Cruise will Prinz Harry für "Top Gun" gewinnen

Arbeiten Tom Cruise (li.) und Prinz Harry bald zusammen an einem "Top Gun"-Sequel? Foto: [M]Barry Brecheisen/Jon Furniss/Invision/AP

Tom Cruise hat große Pläne für seine "Top Gun"-Fortsetzung - und erhofft sich royale Unterstützung: Kein Geringerer als Prinz Harry soll in dem Film mitspielen. Einen Plan, um an ihn heranzukommen, hat Cruise auch schon.

Los Angeles - Ein "Top Gun"-Sequel halten aktuell wohl nur die Produzenten für etwas anderes als überflüssig. Doch ein besonderer Besetzungs-Coup könnte dem Film eine spezielle Note verleihen: Hauptdarsteller Tom Cruise (53, "Mission: Impossible - Rogue Nation") will Prinz Harry (30) für die Fortsetzung des Piloten-Films gewinnen, wie der britische "Daily Star" berichtet.

Wenn es nach Cruise geht, soll Harry, ein militärisch ausgebildeter Pilot, demnach eine Gastrolle in dem Film spielen. "Tom hat seinem Team angeboten, den Buckingham Palast zu kontaktieren", sagte ein US-amerikanischer Casting-Agent der Zeitung. "Er hat sogar vorgeschlagen, dass die Gage des Prinzen direkt an eine Wohltätigkeitsorganisation seiner Wahl gehen könnte."

Geheimwaffe Becks

Sollte das den Prinzen nicht locken, hat Cruise noch einen letzten Joker parat: Cruises guter Freund David Beckham (40) könne seine Beziehungen zum Palast spielen lassen, heißt es.

Obwohl es dem Film eine unvergleichliche PR bescheren würde, will Cruise dem Agenten zufolge Harry "nicht nur als Gimmick" engagieren - sondern auch als jemanden, der "echte Erfahrung und Fachwissen im Luftkampf hat".

 

1 Kommentar