Datum, Halbzeitshow, TV-Übertragung Super Bowl 2018: Alle Infos zum größten Sportereignis der Welt

Hier findet der Super Bowl 52 statt: Das U.S. Bank Stadium in Minnesota, eigentlich Spielstätte der Minnesota Vikings. Foto: imago/UPI Photo

Bald herrscht in Amerika wieder Ausnahmezustand – der Super Bowl, das Endspiel der Football-Saison, steht vor der Tür. Allgemeines, Wissenswertes und Kurioses – alle Infos zum größten Einzelsport-Ereignis der Welt.

Minneapolis/München - Die New England Patriots und die Philadelphia Eagles stehen im 52. Super Bowl – in der Nacht zum 5. Februar (MEZ) stellt sich heraus, wer die begehrte "Vince Lombardi Trophy" gewinnt. Wann ist Kick-Off, wer sind die Superstars der beiden Teams, wer tritt in der Halbzeitshow auf und was hat es mit dem US-amerikanischen Werbe-Wahnsinn auf sich? Die AZ liefert die wichtigsten Infos zum kommenden Super Bowl.

Wo und wann findet der Super Bowl 2018 statt?

Der Super Bowl LII (52), das Endspiel der NFL-Saison, findet immer am ersten Sonntag im Februar statt. In diesem Jahr fällt dieser Tag auf den 4. Februar – Spielbeginn im U.S. Bank Stadium in Minneapolis, Minnesota, ist um 17:30 Uhr (Ortszeit). Deutsche Fans müssen sich auf eine lange Nacht einstellen; wegen der Zeitverschiebung startet das Spiel hier am 5. Februar um 0:30 Uhr (MEZ). In das U.S. Bank Stadium, normalerweise Spielstätte der Minnesota Vikings, passen offiziell insgesamt 66.665 Zuschauer. Allerdings könnte die Kapazität der Spielstätte noch auf rund 73.000 Plätze ausgeweitet werden.

Welche Mannschaften spielen im Super Bowl 2018 gegeneinander?

Im Super Bowl treffen immer die Champions der beiden Conferences aufeinander. Gewinner des "Conference Championship"-Spiel der American Football Conference (AFC) sind die New England Patriots, die sich am vergangenen Sonntag mit 24:20 gegen die Jacksonville Jaguars durchsetzen konnten. Sieger der National Football Conference (NFC) sind die Philadelphia Eagles, die im "Halbfinale" gegen die Minnesota Vikings gewinnen konnten. Bei einem Sieg der Vikings hätten sie das Endspiel im heimischen Stadion austragen können.

Die New England Patriots stehen mittlerweile zum zehnten Mal im Super Bowl, bisher waren sie fünf Mal erfolgreich. Die Philadelphia Eagles standen bisher zwei Mal im Endspiel, gewinnen konnten sie beide Endspiele allerdings nicht. Der diesjährige Super Bowl ist ein echtes Topspiel – der Titelverteidiger trifft auf die beste Mannschaft der Regular Season.

Wer sind die Superstars des Super Bowl?

Die Mannschaft der New England Patriots ist gespickt mit absoluten Superstars. Allen voran natürlich Quarterback Tom Brady, der meist nur noch "The GOAT" ("The Greatest Of All Time") genannt wird. Der mittlerweile 40-Jährige gehört zu den besten Quarterbacks, die je in der NFL gespielt haben – den Super Bowl konnte er schon fünf Mal gewinnen. Eine Leistung, die vor ihm mit Charles Haley nur noch ein anderer Starting-Quarterback vollbracht hat. Zu den weiteren Stars gehören Tight End Rob Gronkowski, die Wide Receiver Danny Amendola und Brandin Cooks sowie die Defense-Spieler Malcom Butler und Patrick Chung.

Mitten in der Saison mussten die Eagles einen schweren Schlag hinnehmen. Im Dezember riss sich Starting-Quarterback Carson Wentz während eines Spiels das Kreuzband. Die Offense musste sich neu ordnen – Nick Foles übernahm ab sofort das Kommando im Angriff. Vor allem in den Playoffs lieferte der Spielmacher ab – Foles war der Quarterback mit den drittmeisten Passing Yards (598). Nur Saints-Quarterback Drew Brees (670) und Tom Brady (627) haben bisher mehr. Ansonsten gehören vor allem Running Back Jay Ajayi, Tight End Zach Ertz, die Wide Receiver Nelson Agholor und Alshon Jeffery sowie Corner Back Patrick Robinson und Defensive Tackel Fletcher Cox zu den Stars der Eagles.

Wie kamen beide Mannschaften in den Super Bowl?

Die New England Patriots gehörten mit einer Bilanz von 13 Siegen und drei Niederlagen in der Regular Season zu den besten Mannschaft der AFC – gleich gut waren in der Conference nur noch die Pittsburgh Steelers. In den Playoffs konnte sich die Mannschaft zunächst gegen die Tennessee Titans (35:14) und anschließend gegen die Jacksonville Jaguars (24:20) durchsetzen.

Auch die Eagles hatten in ihrer Conference eine Bilanz von 13 Siegen und drei Niederlagen, gehörten damit neben den Vikings zu den erfolgreichsten Teams in der NFC. In den Playoffs gab es dann einen 15:10-Erfolg gegen die Atlanta Falcons, danach folgte ein beeindruckender 38:7-Sieg gegen die Minnesota Vikings.

Die Regeln – Wie funktioniert American Football eigentlich?

Wohl kaum eine Sportart ist anfangs so kompliziert, verwirrend und schwer zu verstehen wie American Football. Die Grundregeln für Einsteiger sowie die wichtigsten Begriffe, wie Touchdown, Interception und Challenge, gibt es hier.

Wer singt die Nationalhymne beim Super Bowl 2018?

Ein Highlight für Zuschauer und Fans ist vor jedem Footballspiel die Nationalhymne, die für gewöhnlich in äußert patriotischer Weise inszeniert wird. Neben einer riesigen US-Flagge, die über das gesamte Spielfeld gespannt wird, gibt es auch Düsenjets des Militärs, die während der Hymne "The Star-Spangled Banner" über das Stadion sausen. Beim diesjährigen Super Bowl wird Superstar Pink die Nationalhymne vortragen. Für die 38-Jährige ist es der erste Auftritt bei einem NFL-Finale.

Wer tritt in der Halbzeitshow des Super Bowl auf?

Manche Menschen sehen sich den Super Bowl nur wegen ihr an – der bombastisch inszenierten Halbzeitshow mit etlichen internationalen Top-Stars. Für den großen Auftritt wird innerhalb weniger Minuten eine riesige Bühne in der Mitte des Spielfelds aufstellt. In diesem Jahr ist Sänger Justin Timberlake der Headliner der Halbzeitshow.

Es ist nicht der erste NFL-Auftritt für Timberlake. 2004 hatte er mit dem "Nipplegate"-Eklat in der Halbzeitshow für einen der größten Skandale in der Geschichte des Super Bowls gesorgt. Bei einem gemeinsamen Auftritt riss er Janet Jackson damals teilweise die Kleidung vom Leib – die rechte Brust der Sängerin war entblößt. Ein Aufschrei ging durch die USA, der Skandal war perfekt. Seit dem Vorfall wird die Übertragung im Fernsehen mit fünf Sekunden Verzögerung ausgestrahlt, um im "Notfall" noch eingreifen zu können.

Wie viele Menschen sehen den Super Bowl im TV?

Der Super Bowl ist das größte Einzelsport-Ereignis der Welt – so ist es wenig verwunderlich, dass sich auch die Zuschauerzahlen in astronomischen Sphären befinden. In den USA verfolgen im Schnitt rund 111 Millionen Menschen das Endspiel vor dem heimischen Fernseher – in der Spitze sind es sogar bis zu 150 Millionen. Weltweit hat der Super Bowl sogar in etwa 800 Millionen Zuschauer. Mit anderen Worten entspricht das in etwa der gesamten Einwohnerzahl Deutschlands – mal zehn genommen! Besonders kurios: In den Top 10 der TV-Übertragungen mit den meisten Zuschauern aller Zeiten in den USA finden sich neun Super-Bowl-Spiele.

Wie kann man den Super Bowl 2018 im Fernsehen verfolgen?

Der Super Bowl ist mittlerweile auch im deutschen Fernsehen zu sehen: Die Übertragung beginnt mit einer ausführlichen Vorberichterstattung, dem "Countdown zum Super Bowl", um 20:15 Uhr auf ProSieben Maxx oder ran.de. Um 22:50 Uhr wird dann der Sender gewechselt, die weiteren Vorberichte sowie die eigentliche Partie gibt's dann live auf ProSieben und ran.de zu sehen. Der Livestreamingdienst DAZN überträgt das Spiel ebenfalls.

Wer den Super Bowl lieber mit amerikanischen Kommentatoren verfolgen möchte, kann auf den NFL Game Pass zurückgreifen. Allerdings ist dieser nicht ganz günstig – für die Übertragung des Endspiels sind knapp 29 Euro fällig.

Was kosten 30 Sekunden TV-Werbung beim Super Bowl?

Neben der Halbzeitshow sind auch die TV-Werbungen während der Pausen äußerst beliebt. Auch wegen der enormen Zuschauerzahl in den USA ist klar, dass sich der Sender die Werbezeit fürstlich bezahlen lässt. Mindestens fünf Millionen US-Dollar kosten 30 Sekunden. Zum Vergleich: Beim deutschen Champions-League-Finale 2013 zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund in Wembley kosteten 30 Sekunden Werbung bei Sky je nach Sendezeit zwischen 23.640 Euro (in der Halbzeit) und 38.130 Euro (Exklusiv-Spot nach der Halbzeit).

Wieso heißt der Super-Bowl-Pokal "Vince Lombardi Trophy"?

Einmal die "Vince Lombardi Trophy" in die Höhe recken – das ist der Traum eines jeden Footballspielers. Der Gewinner des Super Bowls bekommt die dreieinhalb Kilogramm schwere und 55 Zentimeter hohe Tropähe – seit dem Super Bowl 1996 wird der Pokal dem Eigentümer der Siegermannschaft auf dem Spielfeld verliehen. Zuvor wurde er immer nach dem Spiel in der Umkleidekabine überreicht.

Zunächst hieß die Trophäe eigentlich "World Championship Game Trophy" – 1971 wurde sie jedoch zu Ehren des Head Coaches der Green Bay Packers, Vince Lombardi, umbenannt. Lombardis Mannschaft konnte die ersten beiden Super Bowls gewinnen. Die Trophäe ist insgesamt rund 25.000 Dollar wert. Zudem erhalten vom Quarterback über den Trainer bis hin zum Physio-Therapeuten alle Mitglieder der Siegermannschaft einen sogenannten Super Bowl Ring im Wert von mehreren Tausend Dollar.

Welche Teams haben die meisten Super Bowls gewonnen?

Die Pittsburgh Steelers sind das erfolgreichste Team der NFL-Geschichte – die Mannschaft konnte den Super Bowl insgesamt sechs Mal gewinnen, zuletzt im Jahr 2009. Danach folgen die Dallas Cowboys, die San Francisco 49ers und der aktuelle Titelverteidiger, die New England Patriots, mit jeweils fünf Endspiel-Siegen.

Weitere spannende Informationen zum Super Bowl finden Sie hier.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null