Dating-App analysiert Likes Tinder-Ranking: München ist nur mittelmäßig kontaktfreudig

Laut der Dating-App Tinder schneiden die Münchner Nutzer bei einem Städte-Ranking nur mittelmäßig ab. (Symbolbild) Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Die Macher der Dating-App Tinder haben das Verhalten ihrer Nutzer analysiert und dadurch die kontaktfreudigste Stadt Deutschlands ermittelt. Auf welchem Platz ist München in diesem Ranking gelandet?

 

München - Das moderne Dating läuft heutzutage oft online. Viele Menschen wischen auf der Suche nach einem Flirt Bilder auf ihren Handys nach links oder rechts, wie etwa bei der Dating-App Tinder. Aber wie oft werden eigentlich Likes verteilt und wo sind die Menschen in Deutschland am kontaktfreudigsten? Genau diese Frage haben die Tinder-Macher jetzt analysiert und ein deutsches Städte-Ranking veröffentlicht.

München bei Städte-Ranking von Tinder auf Platz fünf

Die Münchner Tinder-Nutzer scheinen bei ihrer Partnerwahl wohl etwas wählerisch zu sein. Sie schneiden bei dem Vergleich nur mittelmäßig ab und landen auf Platz fünf. Die schwäbischen Nachbarn sind laut Tinder-Analyse deutlich kontaktfreudiger und landen auf Platz eins, gefolgt von Frankfurt am Main, Berlin und Dortmund.


Infografik der Städte, die am meisten Likes auf Tinder verteilen. Grafik: Tinder

Um die deutschen Städte mit den meisten Likes zu finden, hat man bei Tinder die Anzahl der Rechts-Swipes aller deutschen Großstädte im Jahr 2018 im Verhältnis zur Gesamtanzahl an Swipes analysiert.

Hamburg landet bei Städte-Ranking auf dem letzten Platz

Hinter Münchens fünftem Platz liegen Essen, Köln, Leipzig und Düsseldorf. Schlusslicht des Rankings bildet Hamburg. Vielleicht sind Tinder-Nutzer in den Städten, die in dem Ranking nicht so gut abgeschnitten haben, nur beim Online-Dating etwas zaghafter und flirten lieber auf die altmodische Weise, wie es unsere Vorfahren schon getan haben - von Angesicht zu Angesicht.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading