Das AZ-Grillrezept Bayerischer Bratwurst Pie mit Sauerkraut

Unter dem aufgeklappten Mürbeteigdeckel verstecken sich Kartoffelbrei und leckeres Sauerkraut. Foto: Matthias Würfl

Pie bedeutet übersetzt so viel wie Kuchen. Der bekannteste ist dabei sicherlich der Apple Pie – eine süße Köstlichkeit. Aber auch herzhafte Varianten sind sehr beliebt. Dazu ein Rezept von Anja Auer, der Frau am Grill.

Wer schon einmal in einem Pub in Deutschland zu Gast war oder sogar in England oder Irland kennt sicherlich den Shepherd’s Pie – mit Lammfleisch, Erbsen und Karotten. Warum also nicht einmal eine bayerische Variante an den Start bringen?

Diese Idee kam mir, als ich zuletzt vor einer Portion Schweinswürstel mit Sauerkraut und Kartoffelpüree gesessen bin. Wie könnte man aus daraus ein One-Pot-Dish zaubern? Also ein Gericht, in dem alle drei Dinge gemeinsam zubereitet werden und zu Einem werden. Und schon war die Idee zum Bayerischen Bratwurst Pie geboren.

Zugegeben: Bratwürste, Sauerkraut und Kartoffelpüree sind keine bayerischen Exklusivspeisen. Aber wenn man Nürnberger Rostbratwürste verwendet geht das Gericht hoffentlich mit der Bezeichnung Bayerischer Bratwurst Pie durch, oder?

Auf was ist beim Bayerischen Bratwurst Pie zu achten? An welcher Stelle kann etwas schief gehen? Nun, die Würste können verbrennen, weil sie ja oben auf liegen. Darum nicht mit zu viel Hitze operieren. Und das Gericht steht und fällt auch mit der Qualität des Sauerkrauts. Einfach Kraut aus der Dose beigeben funktioniert sicherlich – doch wer das Sauerkraut zuvor noch verfeinert wird beim Essen zu 100 Prozent dafür belohnt. Alle Infos dazu gibt’s natürlich unterhalb bei Zutaten & Zubereitung.

Video: So geht Bayerischer Bratwurst Pie

Allgemeine Informationen

Portionen: 2
Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Zubereitungseit: 50 Minuten


Zutaten:
Für den Teig

250 g Mehl
125 g Butter
1 Ei
1 TL Salz

Für das Sauerkraut
250 g Sauerkraut
500 ml Gemüsebrühe
1 kleiner Apfel
1 kleine Zwiebel
75 g geräucherter Schweinebauch
2 Knoblauchzehen
1 EL Griebenschmalz (oder 1 EL Sonnenblumenöl)
1 EL Zucker
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
2 kleine Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
1/2 TL Kümmel


Für den Kartoffelbrei
300 g Kartoffeln
100 ml Milch
20 g Butter
1/2 TL Muskat
1/2 TL Salz

Außerdem
1 TL Butter zum Einfetten der Form
10 Nürnberger Rostbratwürste

Zubereitung:
Mürbeteig
1. Mehl und Salz mischen und auf eine Arbeitsfläche geben und in der Mitte eine Mulde formen und Eier und Butter in Flocken hineingeben. Alle Zutaten zu einem Knetteig vermengen.
2. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.

Sauerkraut
1. Zwiebel, Apfel und Speck klein schneiden und zusammen mit dem fein gehackten Knoblauch im Griebenschmalz anbraten.
2. Das Sauerkraut zugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
3. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Kümmel untermischen.
4. Das Sauerkraut eine gute Stunde köcheln lassen, so dass sich die Flüssigkeit um ein Drittel reduziert.

Kartoffelbrei
1. Die Kartoffeln kochen, schälen und anschließend mit einer Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.
2. Die Milch und die Butter zugeben und zu einem cremigen Brei verrühren.
3. Den Kartoffelbrei mit Salz und geriebener Muskatnuss abschmecken.

Bavarian Bratwurst Pie
1. Den Mürbteig aus der Folie nehmen, halbieren und eine Hälfte zu einer Kugel formen, mit einem Nudelholz ausrollen und in die mit Butter eingefettete Form legen (auch am Rand) und leicht andrücken.
2. Nun das Sauerkraut und anschließend den Kartoffelbrei hineinschichten. (Wer möchte, kann wie im Video gezeigt noch ein paar Butterflöckchen auf den Kartoffelbrei setzen.)
3. Anschließend wir die andere Hälfte des Teiges ebenfalls ausgerollt und mit dem Messer Mittig ein X hineingeschnitten.
4. Die Teigschicht vorsichtig aufsetzen und den Teig beim Schnitt in der Mitte von innen nach außen aufklappen.
5. Nun werden die Würstchen locker aufgelegt.
6. Den Bavarian Bratwurst Pie nun bei 180 Grad in die indirekte Hitze stellen und zirka 50 Minuten garen. Die Bratwürste sollten schön goldbraun sein. Dies gelingt natürlich auch im vorgeheizten Backofen.


Anja Auer betreibt mit „Die Frau am Grill“ den größten YouTube-Kanal der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten ihrer Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen.

Weitere Rezepte finden sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www.youtube.com/c/diefrauamgrill

Anja Auer: Foto: privat

AZ-Grillrezept: Reh-Vorderlauf

AZ-Grillrezept: Reh-Bratwurst

AZ-Grillrezept: Forellen-Steaks

AZ-Grillrezept: So gelingt der Fenchel-Salat

AZ-Grillrezept: Frühlingsrollen selbst gemacht

AZ-Grillrezept: Spargel Chorizo Wrap

Lesen Sie hier: Sieben Grillfehler, die es zu vermeiden gilt

Lesen Sie hier: AZ-Interview mit Anja Auer

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading