Dank Vertragsklausel Dembelé-Poker: Beschert der FC Bayern dem BVB 20 Millionen Euro?

Ousmane Dembele war im Sommer 2017 für 105 Millionen Euro Ablöse und bis zu 42 Millionen Euro Bonuszahlungen von Borussia Dortmund zum FC Barcelona gewechselt. Foto: dpa

Der FC Bayern befasst sich offenbar mit Ousmane Dembélé vom FC Barcelona. Von einem möglichen Transfer könnte nun ausgerechnet auch Erzrivale Borussia Dortmund profitieren.

 

München - Ousmane Dembélé zum FC Bayern? Der 22-Jährige ist derzeit Gesprächsthema an der Säbener Straße. Wie die "Sport Bild" berichtete, sei der Barca-Profi ein möglicher Plan B der Münchner, falls die Verpflichtung von Wunschspieler Leroy Sané nicht klappt.

Sollte der Franzose in den kommenden Wochen tatsächlich vom Rekordmeister verpflichtet werden, dürfte sich auch sein ehemaliger Verein Borussia Dortmund über einen Transfer zum Ligarivalen freuen.

Restliche Bonuszahlungen würden fällig werden

Der FC Barcelona überwies im Sommer 2017 105 Millionen Euro nach Dortmund - plus diverser Bonuszahlungen, die im Laufe der letzten zwei Jahre an den BVB gezahlt wurden.

Nach Informationen des "kicker" erwartet der Vizemeister, im Falle eines Wechsel des französischen Nationalspielers, offenbar einen weiteren Geldregen.

Demnach würden dann die noch offenen Bonuszahlungen fällig werden - nämlich 20 Millionen Euro. Somit würde ausgerechnet der FC Bayern dem Vizemeister nochmals Millionen in die Kasse spülen.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading