Comeback gegen Bremen möglich Endet Robbens Horror-Woche noch gut?

Arbeitet am Comeback: Arjen Robben Foto: Augenklick/Rauchensteiner

Der FC Bayern muss im Auswärtsspiel bei Werder Bremen sicher auf den verletzten Mario Götze verzichten. Kehrt Arjen Robben in den Kader zurück?

 

München - Nimmt die Woche doch noch ein versöhnliches Ende für Arjen Robben? Nachdem am Dienstag das EM-Aus der niederländischen Nationalelf besiegelt wurde - ohne Robben, der in München trainierte -, könnte der 31-Jährige am Samstag beim Spiel in Bremen (15.30) sein Comeback feiern.

Anfang September hatte sich der Außenstürmer im Länderspiel gegen Island eine Adduktorenverletzung zugezogen, die ihn seitdem zum Zuschauen zwingt. Allerdings absolvierte Robben in dieser Woche vor allem individuelle Lauf- und Krafteinheiten. Sein Einsatz entscheidet sich wohl erst nach dem Abschlusstraining am Freitag.

Ähnliches gilt für Kingsley Coman. Der 19-jährige Franzose musste im U21-EM-Qualifikationsspiel gegen Schottland wegen Muskelproblemen ausgewechselt. Allerdings sei Coman nicht schlimmer verletzt, teilte der FC Bayern mit.

Gute Nachrichten gibt es indes von Holger Badstuber. Der Innenverteidiger kehrte am Donnerstag nach fünfmonatiger Verletzungspause ins Mannschaftstraining zurück. Badstuber hatte sich im April schwer am Oberschenkel verletzt. Auch Juan Bernat, der zuletzt wegen Adduktorenproblemen pausieren musste, ist seit Mittwoch wieder im Mannschaftstraining. Seit Montag trainiert zudem Jan Kirchhoff nach Adduktoren-OP wieder mit.

Sicher fehlen wird in Bremen Mario Götze, der nach einem Muskelsehnenausrisses im Adduktorenbereich bis zur Winterpause ausfällt.

 

1 Kommentar