Champions League Bayern-Frauen: Mit Mut und Hoeneß

, aktualisiert am 28.03.2017 - 16:14 Uhr
So wie beim 1:0-Hinspielsieg wollen die Frauen des FC Bayern auch am Mittwochabend jubeln. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Gelingt den Fußballerinnen des FC Bayern am Mittwoch bei Paris St.-Germain der Sprung ins Halbfinale der Champions League? Präsident Uli Hoeneß fliegt extra ein.

 

Paris - Seine neue Lieblingsmannschaft schaut sich Uli Hoeneß live vor Ort an. Der Präsident des FC Bayern fliegt an diesem Mittwoch extra nach Paris, um die Fußballfrauen der Bayern bei ihrer Mission Champions-League-Halbfinale zu unterstützen.

Nach dem 1:0 im Hinspiel an der Grünwalder Straße hofft das Team von Coach Thomas Wörle im Hexenkessel Prinzenpark (20 Uhr, Sport 1) aufs Weiterkommen gegen Paris St.-Germain. "Wir werden unter Druck stehen – aber wir freuen uns drauf", sagte Wörle, der mit seinem Team am heutigen Dienstag in die französische Hauptstadt aufbrach.

"Wir haben eine gute Grundlage, um dort um alles zu fighten, was geht." Mit Mut wollen die Bayern dem Topteam von PSG begegnen – und mit Glücksbringer Hoeneß auf der Tribüne.

Nussschnecken für Hoeneß

Der Bayern-Präsident, der sich zuletzt öffentlich als großer Fan und Förderer der Frauenmannschaft gezeigt hatte, war schon beim Hinspiel neben Männer-Trainer Carlo Ancelotti im Stadion an der Grünwalder gesichtet worden.

"Das ist eine gute Ausgangslage, weil man kein Tor bekommen hat. Aber so wie die Französinnen gespielt haben, müssen wir schon einen guten Tag erwischen, um weiterzukommen", sagte Hoeneß später.

"Ich werde in seinem Büro mit ein paar Nussschnecken vorbeischauen, um ihn zu überreden", hatte Kapitänin Melanie Behringer im Anschluss mit Blick auf Hoeneß' Reise zum Rückspiel angekündigt. Es hat sich gelohnt. 

 

1 Kommentar