Bus, Tram und U-Bahn ÖPNV: SPD fordert USB-Buchsen in Verkehrsmitteln

Einige Busse in München sind bereits mit USB-Buchsen ausgestattet. Foto: MVG

Das Handy fast immer und überall laden – auch wenn man unterwegs sein sollte. Das möchte die Stadratsfraktion der SPD und fordert USB-Anschlüsse in den Verkehrsmitteln des ÖPNV in München.

 

München - In 15 neuen Bussen der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) gibt es seit Kurzem USB-Ladebuchsen. Der SPD jedoch reicht das noch nicht. In einem aktuellen Antrag fordert die Stadtratsfraktion die MVG auf, zu prüfen, ob es möglich sei, alle Buss, Trambahnen und U-Bahnen mit Anschlussmöglichkeiten fürs Smartphone auszustatten.

"Auch an allen Haltestellen wären Auflademöglichkeiten sinnvoll", sagt Vize-Chefin Verena Dietl. Schließlich könnten Smartphones eine Zwischenladung manchmal gut gebrauchen.

 

26 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading