Bundesliga am Samstag FC Bayern gegen Hannover: Die Top Facts

Der doppelte Jupp Heynckes: Als Trainer des FC Bayern bei seinem bisher letzten Auftritt in Hannover am 20. April 013 - und 1969 als Spieler von Hannover 96 vor seinem Bundesliga-Debüt. Foto: dpa

Wiedersehen macht - einmal mehr - Freude: Auf seiner Abschiedstournee als Trainer frischt Jupp Heynckes mit dem FC Bayern seine Erinnerungen an die Zeit als Jungprofi bei Gegner Hannover 96 auf.

 

München - Während sein Kollege André Breitenreiter nach zuletzt nur einem Punkt mit Hannover 96 aus drei Bundesligaspielen nach Verstärkungen ruft, geht es für Jupp Heynckes darum, das 1:2 bei Borussia Mönchengladbach vergessen zu machen.

"Uns feh­len Leute, vorn im An­griff und hin­ten auf der In­nen­ver­tei­di­ger-Po­si­ti­on. Wir müs­sen Kon­kur­renz­kampf schaf­fen und das heißt neues Per­so­nal“, sagte Breitenreiter der Bild. Mit den bisher gesammelten 19 Punkten aus 13 Spielen habe man eine gute Ausgangsposition, "um noch was zu machen. Wir müs­sen schau­en, dass wir jetzt nichts ver­pas­sen".

Bayern-Coach Jupp Heynckes ist mit dem Verlauf der Münchner Trainingswoche sehr zufrieden. "Super", so das Kurzfazit des 72-Jährigen.

Die Daten und Fakten zum Bundesliga-Duell zwischen dem FC Bayern und Hannover 96 am Samstag (15:30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker).

Szabolcs Huszti verdanken die Niedersachsen ihren bislang einzigen Sieg in München. Der Ungar traf am 8. November 2006 zum 1:0 und ließ die Bayern von Platz drei auf fünf zurückfallen. Die folgenden neun Heimspiele gegen die 96er gewann der Rekordmeister mit 34:3 Toren, die vier Duelle mit dessen Trainer André Breitenreiter mit 16:1 Treffern.

Unter der Regie von Jupp Heynckes verlor der Rekordmeister am 23. Oktober 2011 mit einem 1:2 die letzten Punkte gegen Hannover, als Jerome Boateng schon nach 27 Minuten die Rote Karte sah.

Heynckes: 25 Tore für Hannover

Der Münchner Trainer schoss von 1967 bis 1970 in 86 Bundesligaspielen für Hannover 25 Tore. Die vier Pflicht-Heimspiele mit dem 72-jährigen Coach gewann der seit dem 2. März 2016 (1:2 gegen Mainz) in 28 Ligapartien zu Hause ungeschlagene Branchenführer mit 13:0 Toren. Beim 1:2 in Gladbach riss Heynckes' Serie von 30 Ligaspielen in Folge ohne Niederlage.

Die Bayern gaben mit 249 die meisten Torschüsse aller Klubs ab und registrierten mit der besten Abwehr der Liga die wenigsten gegnerischen (115). Sie begingen die wenigsten Fouls (126) und wurden am wenigsten gefoult (147 Mal).

Der Aufsteiger verlor seine letzten beiden Gastspiele mit insgesamt sechs Gegentoren und holte nur einen Punkt aus den letzten drei Partien. Zehn von 16 Saisontreffern erzielte Hannover in der letzten halben Stunde.

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 24 S, 2 U, 1 N - 93:19 Tore
Gesamtbilanz: 37 S, 8 U, 9 N - 148:53 Tore

Letzter Heimsieg: 3:1 am 4. Oktober 2016
Letzte Heimniederlage: 0:1 am 8. November 2006

Letzte Elfmeter - Bayern (5/4): Müller am 19. Dezember 2015
Letzte Elfmeter - Hannover (5/5): Abdellaoue am 23. Oktober 2011

Letzter Platzverweis - Bayern (4): Boateng am 23. Oktober 2011
Letzter Platzverweis - Hannover (5): Cherundolo am 23. Oktober 2011

Aktuelle Bayern-Schützen gegen 96: Lewandowski (10), Müller (8), Robben (6), Ribéry (3), Vidal (2), Alaba, Hummels, Martínez, Rudy, Süle, Thiago
Aktuelle 96-Schützen gegen Bayern: Harnik (3)

Lesen Sie hier: Rafinha im Winter weg? Das sagt sein Berater

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading