Bub (7) angefahren Totalschaden: Fahrerin gibt zu fest Gas - zweimal!

Der Junge konnte sich nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen und wurde verletzt. (Symbolbild) Foto: dpa

Die Pferdestärken ihres Suzuki hat eine 39-jährige Autofahrerin gehörig unterschätzt. Ihr gelangen gleich zwei Unfällen in Folge - Passanten mussten sich durch einen Sprung vor ihr in Sicherheit bringen.

 

Regensburg - Eine 39-jährige Autofahrerin richtete mit ihrem Suzuki einiges Chaos in Regensburg an. Beim Anfahren trat sie zu fest aufs Gaspedal und touchierte ruckartig die Treppenabgrenzung einer Tiefgarage. Mehrere Menschen, die vor der Treppe standen, mussten sich vor der Frau durch einen Sprung in Sicherheit bringen.

Doch ein Siebenjähriger flüchtete nicht schnell genug zur Seite. Der Bub wurde am Bein erfasst und leicht verletzt.

Crash Nummer zwei: Zeuge schreitet ein

Damit nicht genug: Als die Unfallfahrerin versuchte, ihr Fahrzeug zurückzusetzen, trat sie erneut zu stark aufs Gas. Rückwärts krachte sie mit dem Heck gegen ein Verkehrszeichen. Um weiteren Schaden zu verhindern, ergriff ein Unfallzeuge die Initiative: Er bat die Frau auszusteigen.

Die Unfallverursacherin und ihre Mitfahrer blieben bei den beiden Crashs unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro, am Auto entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden..

 

8 Kommentare