Blackout und Weißbier Hartmanns Vertrag mit Paulaner ist längst Geschichte

Waldemar Hartmann Foto: az

Waldemar Hartmann ist nicht mehr Werbepartner der Brauerei Paulaner. Was der gelöste Sponsorenvertrag mit Waldis Blackout bei "Wer wird Millionär" zu tun hat.

 

München  - Keine mediale Peinlichkeit ohne Gewinn: Nach seinem spektakulären WM-Blackout in "Wer wird Millionär?" ("Deutschland hat noch nie eine Fußball-WM im eigenen Land gewonnen") kokettierte Waldemar Hartmann öffentlich mit einem neuen Werbepartner. Günther Jauch habe ihm geraten, "keine Weißbierwerbung zu machen, sondern für Ginseng-Produkte", ließ sich der Sportmoderator im AZ-Interview zitieren. Was Hartmann nicht sagte: Sein Werbevertrag mit der Paulaner Brauerei ist längst Geschichte. Das berichtet der Branchendienst "Kontakter" in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. "Bereits 2012 wurde entschieden und mit Waldemar Hartmann besprochen, die Zusammenarbeit zu beenden", bestätigte Paulaner dem "Kontakter". Seitdem arbeite man mit Hartmann nur noch auf Projektbasis zusammen. Für 2014 sei "noch nichts geplant".

Gegenüber der AZ hat eine Paulaner-Sprecherin bestätigt, dass der im Juli 2013 ausgelaufene Vertrag nichts mt dem Blackout bei Jauch zu tun hat und Hartmann weiterhin eine Rolle spielen könnte. Allerdings fährt die Brauerei derzeit eine Strategie, die verstärkt auf alkoholfreies Weißbier und alkoholfreie Bier-Mischgetränke abzielt. Hier würde Waldemar Hartmann schlichtweg nicht so gut ins Konzept passen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading