"Bin körperlich topfit" Nach Kreuzbandriss: Niklas Süle feiert Comeback für den FC Bayern

Feierte gegen Olympique Marseille sein Comeback: Niklas Süle. Foto: Markus Ulmer Pool / firo sportphoto

Niklas Süle hat beim Testspiel-Erfolg gegen Olympique Marseille sein Comeback für den FC Bayern gegeben. Der Nationalspieler ist mit einem Kreuzbandriss über neun Monate ausgefallen.

 

München - Nationalspieler Niklas Süle hat nach mehr als neun Monaten Verletzungspause sein Comeback gefeiert. Beim 1:0 (1:0) des FC Bayern im Testspiel gegen Olympique Marseille kam der 24 Jahre alte Innenverteidiger ab der 61. Minute zum Einsatz.

Süle hatte sich am 20. Oktober vergangenen Jahres beim Bundesligaspiel des deutschen Rekordmeisters beim FC Augsburg (2:2) einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen.

Süle hofft auch Einsatz in der Champions League

"Ich bin schon eine Weile im Mannschaftstraining. Es war eine nicht ganz einfache Zeit für mich. Ich konnte mir die Zeit nehmen, um voll zu regenerieren. Ich bin froh, mit meinen Kollegen wieder auf dem Platz zu stehen", sagte Süle bei MagentaSport und betonte: "Es ist klar, dass die hundertprozentige Spritzigkeit noch nicht da ist", aber er fühle sich "sehr gut, ich bin körperlich topfit".

Süle macht sich nun auch Hoffnungen auf die Teilnahme am Finalturnier der Champions League in Lissabon (ab 12. August), sollte sich der FC Bayern dafür qualifizieren. "Ich habe für das Turnier viel investiert und mich richtig fit gemacht. Wenn ich gebraucht werde, bin ich da", sagte er. Zuvor bestreiten die Münchner freilich noch das Achtelfinal-Rückspiel in der Königsklasse gegen den FC Chelsea (8. August, 21.00 Uhr/Sky). Das Hinspiel hatte der deutsche Rekordmeister 3:0 für sich entschieden. 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading