Bilder aus Kössen 1860 im Trainingslager: Wenn die Eistonne wartet

Abkühlung war angesagt nach der ersten Einheit der Löwen beim Trainingslager in Kössen/Tirol. Alternativ ging's in die Eistonne oder in den nahen Bach. Die coolen Bilder. Foto: sampics/Augenklick

Die Löwen haben am ersten Tag im Trainingslager in Kössen/Tirol trotz aller schweißtreibenden Arbeit ihren Spaß. Auch bei oder gerade wegen der Abkühlung in der Eistonne oder im nahe gelegenen Bach. Die Bilder. 

München/Kössen - Der TSV 1860 ist am Dienstag mit 27 Akteuren nach Kössen angereist. Vom Torhüter-Quartett fehlt Tom Kretzschmar, außerdem sind die Feldspieler Dennis Dressel und Leon Klassen nicht dabei - das Trio weilt bei der U21.

Mit auf dem Rasen stand Neulöwe Simon Lorenz, übte mit der restlichen Defensive Passfolgen. Die Offensiv-Löwen um die Torjäger Sascha Mölders, Adriano Grimaldi und Stefan Lex übte sich auf der gegenüberliegenden Seite im Torabschluss. Regelmäßig rappelte es im Karton, doch ein paar Schüsse gingen auch drüber - übers Tor und übers Fangnetz. Das war nicht ungefährlich für die Autofahrer auf der dahinter liegenden Straße.

Efkan Bekiroglu setzte noch einen drauf und schoss noch höher drüber. Nicholas Helmbrecht hielt sich seine Hand an die Stirn und beugte sich dabei nach hinten - um zu signalisieren, wie weit die Kugel drüber ging.

Spaß haben die Sechzger in Kössen - auch der Sprung in die Eistonne oder in den nahen Bach tat dem Vergnügen anschließend keinen Abbruch. 

Aber sehen Sie selbst - klicken Sie sich oben durch die Bilder!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null