Bewohner stirbt an Rauchvergiftung Im Bett geraucht: Wohnung in Rosenheimer Straße ausgebrannt

Die Feuerwehr rückte zur Rosenheimer Straße aus, wo eine Wohnung komplett ausgebrannt ist. Foto: Thomas Gaulke

Eine Woche nach dem heftigen Wohnungsbrand in der Rosenheimer Straße - wohl verursacht durch eine Zigarette - hat die Polizei eine traurige Nachricht: Der 50 Jahre alte Bewohner ist an den Folgen seiner schweren Rauchvergiftung gestorben.

 

Ramersdorf - Nach dem heftigen Wohnungsbrand in der Rosenheimer Straße vom 1. Oktober hat die Polizei jetzt eine traurige Nachricht: Der 50-jährige Bewohner hat die Folgen der schweren Rauchvergiftung nicht überlebt. Er sei am 4. Oktober seinen schweren Verletzungen erlegen.

Wohl im Bett geraucht - Feuer in Wohnung in München

Der 50-Jährige habe daheim offensichtlich im Bett geraucht - und somit den Brand verursacht, hatten die Beamten nach ersten Erkenntnissen zu dem Vorfall am 1. Oktober mitgeteilt. Die Wohnung des Mannes im fünften Stock war komplett ausgebrannt.

Wohnungsbrand in München - Polizei ermittelt

Jemand hatte den Notruf alarmiert. Als die Feuerwehr ausrückte, war der Rauch bereits zu sehen. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere Zehntausend Euro. 

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading