Besondere Orte entdecken Ruhe und Kraft tanken – mitten in München

Clemens Hagen.
Der "Stadtspürer" zeigt Ihnen in geheimen grünen Oasen in München. Foto: az, Stadtspürer

Der „Stadtspürer“ und Mystik-Experte Christopher Weidner führt die Leser an Orte, die ihren Besuchern neue Energie spenden.

 

München - Wir leben zwar nicht in Deutschlands grünster Großstadt, aber: „München ist die Stadt mit der größten Vielfalt bei Gärten und Parks – von der Renaissance bis zur Moderne, also vom Hofgarten bis zum Westpark, ist alles vertreten. Das ist schon einmalig in Deutschland.“

Das sagt jemand, der es wissen muss: Christopher Weidner (49, „Die Stadtspürer“, www.mystisches-muenchen.de) arbeitet seit vielen Jahren als Gästeführer in seiner Heimatstadt München sowie als Reiseleiter zu den mystischsten Plätzen Bayerns, Deutschlands und Europas.

Weidner: „Natürlich ist der Englische Garten der bekannteste Park der Stadt. Aber die Stadtspürer führen die Menschen auch besonders gerne zu den unbekannteren, den geheimen grünen Oasen der Stadt.“

Auf diesen Seiten zeigen wir sechs davon: den Bavaria-Park, das Kabinettsgärtchen, die Maximilians-anlagen, den Alten Botanischen Garten und den Westpark. Dazu auch noch den Nymphenburger Schlosspark – ein Klassiker darf schon sein.

6 Kommentare