Benefizveranstaltung ein Riesenerfolg TSV 1860: Geldregen für das NLZ - "Ein Abend, der der Löwenseele besonders gut getan hat"

Der Benefizabend der Sechzger war ein voller Erfolg. Foto: Augenklick/sampics/Stefan Matzke

Am Mittwochabend haben die Unternehmer für Sechzig einen Benefizabend für das Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860 veranstaltet. Insgesamt sind 20.000 Euro zusammengekommen.

 

München - Nach turbulenten Tagen an der Grünwalder Straße inklusive Trainerwechsel hatten die Löwen auch mal wieder was zu feiern. Der Benefizabend der Sechzger am Mittwochabend war ein voller Erfolg (siehe Galerie oben).

Die Veranstaltung organisierten die Unternehmer für Sechzig, um Geld für das Nachwuchsleistungszentrum zu sammeln. "Was die Unternehmer für Sechzig leisten und hier auf die Beine gestellt haben, ist großartig. Dafür sind wir sehr dankbar", sagte Löwen-Präsident Robert Reisinger. Dem konnte NLZ-Leiter Manfred Paula nur zustimmen: "Wir sind heilfroh über die Unterstützung der Unternehmer für Sechzig." Das Event in der Sechzger-Alm war mit rund 400 Besuchern komplett ausverkauft.

Benefizabend: Rund 20.000 Euro eingenommen

"Es ist fantastisch, wie viele Leute gekommen sind. Wir stehen vor vielen Herausforderungen - aber wenn ich hier in die Runde blicke, dann habe ich keine Angst vor der Zukunft. Dann schaffen wir das", blickte Geschäftsführer Michael Scharold optimistisch in die Zukunft.

Rund 20.000 Euro wurde durch die Benefizveranstaltung für das NLZ gesammelt. Der Reinerlös geht zu 100 Prozent an die Initiative "Gemeinsam stark fürs NLZ", die mit dem Erlös des Abends bereits 120.000 Euro gesammelt hat.

Auch Michael Köllner dabei

"Das zeigt, was wir erreichen können, wenn wir gemeinsam anpacken", sagte Josef Wieser, Vorsitzender der Unternehmer für Sechzig. "Das war ein Abend, der der Löwenseele in diesen Zeiten besonders gut getan hat. Lasst uns weiter zusammenarbeiten - für unsere Löwen!"

Moderiert wurde der Abend von Löwen-Legende Jan Mauersberger, der neben Kabarettist und Sechzig-Fan Michael Altinger auch Marco Hiller und den neuen Löwen-Coach Michael Köllner in der Sechzger Alm begrüßen durfte. Um über kurz oder lang wieder in der zweiten Liga zu spielen, brauche es laut Köllner "auch ein starkes NLZ".

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading