Beim Derby gegen FC Augsburg II Hochrisikospiel: Alkohol-Verbot im Grünwalder Stadion!

Alkfrei zum Titel? Beim Derby gegen Augsburg herrscht im Grünwalder Stadion Alkoholverbot. Foto: dpa, az

Sollte der TSV 1860 es tatsächlich schaffen und am Samstag zuhause im Derby gegen den FC Augsburg II Regionalliga-Meister werden, dann dürfte bei den Fans ein gewisses Bedürfnis bestehen, darauf anzustoßen. Aber bitte ganz züchtig und ohne Alkohol, denn so will es die Polizei.

München – Es gehört zur Natur der sogenannten Hochsicherheitsspiele, dass die Polizei bestimmte Auflagen für die Vereine und Fans macht. Eine Maßnahme, die bei den Ordnungshütern in gleichem Maße beliebt wie bei den Fans verhasst ist, ist das berüchtigte Alkoholverbot im Stadion. Aus einem Handzettel des FC Augsburg für seine Fans geht nun hervor, dass selbiges auch an diesem Samstag im Grünwalder herrschen wird.

Nach dem Trauma des Doppelabstiegs aus der Zweiten Liga gibt es wohl keinen Sechzig-Fan der nicht von der sofortigen Rückkehr in den Profi-Fußball träumt. Nach einer konstant starken Saison scheint nun zumindest der wichtigste Schritt dorthin, die Regionalliga-Meisterschaft und damit die Qualifikation für die Relegation, zum Greifen nah.

Sechzig hat gegen Augsburg noch eine Rechnung offen

Dafür müsste der TSV 1860 das Heimspiel gegen den Lokalrivalen aus der Fuggerstadt gewinnen, was zugleich auch noch die Revanche für die knappe Niederlage im Besucherrekord-Hinspiel wäre. Und wenn dann noch die Bayern-Reserve gegen Schalding Heining untergehen würde, wäre das Traum-Szenario komplett.

Was dann folgen würde, klingt allerdings nach kastrierter Fußball-Romantik: Blau gewandete Fans liegen sich zu Tausenden auf den Rängen des Löwenkäfigs an der Grünwalder Straße freudetaumelnd in den Armen – und stoßen herzhaft mit einem guten Schluck Hacker Pschorr alkoholfrei an. Sicherheit vor Suff – so sieht der Himmel der Bayern offenbar beim letzten Sechzig-Heimspiel der Saison aus…

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading