Behörden widersprechen Medienberichten Polizei: Kein Drogenfund bei Justin Bieber

Drogengerüchte machen die Runde: Justin Bieber ist in Bedrängnis Foto: Richard Shotwell/Invision/AP

Doch kein Drogenproblem bei Justin Bieber? Angeblich sollen keinerlei Drogen bei der Razzia im Haus des Teenie-Stars sichergestellt worden sein.

 

Los Angeles - Die Verwirrung um angebliche Drogenfunde bei der Durchsuchung von Justin Biebers (19, "Believe") Anwesen ist perfekt. Entgegen anders lautender Medienberichte stellte die Polizei nun klar, dass keinerlei Drogen gefunden wurden. Das bestätigte ein Polizeisprecher dem US-Klatschportal "TMZ.com". Zuvor wurde berichtet, dass aus dem familiären Umfeld Biebers die Drogenfunde bereits bestätigt worden wären.

Angeblich sollen bei der Durchsuchung nach Biebers Eierattacke auf das Nachbarhaus neben einer geringen Menge Ecstasy bei Mitbewohner und Rapper Lil Za (19) auch mehrere Flaschen codeinhaltiger Hustensaft gefunden worden sein. Außerdem sollen zwei Keksdosen mit Cannabis sichergestellt worden sein. Ebenso war von einem sogenannten "Smoking Room", ein Raum extra eingerichtet für Drogenkonsum, die Rede.

 

0 Kommentare