Bayerischer Verfassungsgerichtshof Causa Hoeneß erneut vor Gericht

Der Fall Hoeneß geht erneut vor Gericht. Am Mittwoch befasst sich der Bayerische Verfassungsgerichtshof mit eine Klage der Grünen. Im Fokus steht die Staatsregierung.

 

München - Der Steuerfall Uli Hoeneß beschäftigt am Mittwoch (10.30 Uhr) den Bayerischen Verfassungsgerichtshof. Grund ist eine Klage der Grünen-Landtagsfraktion. Sie will die Staatsregierung zu Auskünften in dem Fall zwingen und unter anderem wissen, wann Behörden oder Staatsregierung von Hoeneß' Geldanlage in der Schweiz erfahren haben.

Die Staatsregierung hatte die Frage mit Verweis auf das Steuergeheimnis nicht beantwortet. Für Mittwoch ist nun eine mündliche Verhandlung vor dem Verfassungsgerichtshof angesetzt.

Der ehemalige Präsident des FC Bayern München verbüßt seit Anfang Juni eine Gefängnisstrafe von dreieinhalb Jahren wegen Steuerhinterziehung.

 

9 Kommentare