Basketball NBA-Star Schröder stellt EM-Teilnahme infrage

Dennis Schröder: "Ich weiß, wo ich herkomme. Und es ist keine Selbstverständlichkeit, in der NBA spielen zu dürfen." Foto: dpa

NBA-Profi Dennis Schröder lässt aktuell noch offen, ob er bei der Basketball-EM im Sommer fürs Nationalteam aufläuft. Sein derzeit verletzter Kollege Paul Zipser musste mitansehen, wie die Chicago Bulls erneut verloren.

 

Chicago - NBA-Profi Dennis Schröder hat seine Teilnahme an der Basketball-EM erstmals infrage gestellt.

"Ich will jetzt erst einmal die Saison beenden, die Play-offs stehen ja auch bald an. Danach werden wir mal schauen", sagte der Point Guard der Atlanta Hawks im Interview mit Spox. Bislang hatte der 23-Jährige aus Braunschweig stets bekräftigt, beim Turnier vom 31. August bis 17. September mit der Vorrunde in Tel Aviv und der Hauptrunde in Istanbul dabei zu sein.

Noch beim Top Four um den deutschen Pokal im Februar in Berlin hatte "Stargast" Schröder seine Anwesenheit so erklärt: "Wir spielen in diesem Sommer die Europameisterschaft. Deswegen bin ich auch hierher gekommen, um zu supporten." Die anderen Nationalspieler sollten "sehen, dass ich mich dafür interessiere."

Nun sagte Schröder zwar auch: "Ich habe schon im letzten Jahr gesagt: Wenn ich mich gut fühle, werde ich auch spielen", aber er schob bei spox.com direkt nach: "Aber erst einmal abwarten." Wegen Verpflichtungen in Atlanta hatte Schröder im Vorjahr auf die Teilnahme an der EM-Qualifikation verzichtet. In diesem Sommer rechnet der Deutsche Basketball Bund (DBB) mit Einsätzen seines Starspielers, der die Nationalmannschaft führen soll.

Chicago verliert ohne NBA-Rookie Zipser

Ohne den weiter am Knöchel verletzten Basketball-Nationalspieler Paul Zipser haben die Chicago Bulls in der NBA eine deutliche Heim-Niederlage kassiert. Der sechsfache Champion unterlag am Dienstag (Ortszeit) den Denver Nuggets mit 107:125 (59:56) und bleibt in der Eastern Conference nach 60 Spielen mit 30 Siegen auf Rang sieben.

Top-Scorer bei den Bulls waren die Routiniers Dwyane Wade und Rajon Rondo mit jeweils 19 Punkten. Zipser musste auch die siebte Partie in Serie aussetzen. Immerhin begann er zuletzt wieder mit leichtem Training. Ein Comeback-Termin steht noch nicht fest.

Verletzungssorgen haben auch die Golden State Warriors. Superstar Kevin Durant musste nach einem Zusammenprall beim 108:112 bei den Washington Wizards bereits nach 90 Sekunden aufgrund von Problemen am linken Knie das Parkett verlassen. Eine MRT-Untersuchung soll Aufschluss über die Schwere der Verletzung bringen.

 

0 Kommentare