Basketball Bauermann verspricht Sieg gegen Ulm

Nicht zufrieden: Bayern-Trainer Dirk Bauermann. Foto: Augenklick

Vor dem Duell mit dem Tabellenzweiten heizt der Bayern-Coach die Stimmung an.

 

München - Uli Hoeneß trifft heute Abend (19.30 Uhr) im Audi-Dome Vergangenheit und Zukunft: FC Bayern gegen ratiopharm ulm. Der Aufbau des Basketballs in München ist auch sein Werk – wenn man nach der Niederlage beim Tabellenvorletzten Trier aber jetzt nicht in die Krise geraten will, muss gegen die Schwaben ein Sieg her.

Für die Bayern-Basketballer und für den erfolgsverwöhnten gebürtigen Ulmer Hoeneß, der für den Fußball-Klub in der Stadt des heutigen Bayern-Gegners einst seine Schuhe schnürte. Ausgerechnet gegen den Klub seiner Heimatstadt wird Bayern-Präsident Hoeneß kaum einen weiteren Rückschlag im Kampf um das erklärte Saisonziel, einen Play-off-Platz, hinnehmen wollen.

„Ulm ist die Überraschungsmannschaft der Saison“, sagt Bayern-Trainer Dirk Bauermann zwar – doch angesichts der fast makellosen Heimbilanz (11 Spiele, 10 Siege) tönt der Trainer vor dem Duell mit dem Tabellenzweiten:

„Ulm muss sich warm anziehen, wenn sie in den Audi Dome kommen. Wir werden ihnen mit unserer Defensive keinen Zentimeter Platz lassen, und aus unserer guten Verteidigung heraus explosiv und schnell nach vorne spielen. Ich erwarte eine sensationelle Atmosphäre, in der wir dem Tabellenzweiten, gemeinsam mit unseren Fans, die zweite Niederlage innerhalb von vier Tagen zufügen werden." An diesen Worten wird er sich messen lassen müssen.

 

0 Kommentare