AZ-Umfrage zum FC Bayern Irre Mehrheit: Joshua Kimmich zum Spieler der Hinrunde gewählt

, aktualisiert am 28.12.2018 - 14:00 Uhr
Wollen den BVB in der Bundesliga-Rückrunde angreifen: die Bayern. Foto: imago/osnapix

Joshua Kimmich hat sich zum Führungsspieler schlechthin entwickelt, sowohl bei der deutschen Nationalmannschaft als auch beim FC Bayern. Folgerichtig wird der Schwabe von den AZ-Lesern zum Spieler der Bundesliga-Hinrunde gewählt - und zwar mit überwältigender Mehrheit.

 

München - "Wir müssen als FC Bayern, selbst wenn es nicht läuft, mit Selbstvertrauen und Eiern ins Spiel gehen." Sagte Joshua Kimmich am 6. November. Es war der Tag vor dem Champions-League-Spiel gegen AEK Athen, die Bayern steckten gerade in der wohl größten Krise der letzten Jahre. Doch: Es ist ein Satz, der typisch ist für Kimmich. Pathetisch formuliert der Satz eines Anführers. Kein Zweifel: Ein solcher ist Kimmich bei den Bayern längst geworden, auf und neben dem Platz.

Joshua Kimmich nicht nur ein Wortführer

Der 23-Jährige lief in der holprigen Hinrunde in sämtlichen Pflichtspielen auf (26 Mal), lediglich Kapitän Manuel Neuer verbuchte knapp 70 Spielminuten mehr. Dabei überzeugte Kimmich nicht nur mit seinen Führungsqualitäten, sondern auch mit einer außerordentlichen Konstanz und Offensiv-Power. (Lesen Sie auch: Kovac kündigt Dortmund "erbitterten Kampf" an)

Alleine in der Bundesliga bereitete der gebürtige Schwabe sieben Treffer vor, ein Tor erzielte er selbst. Dazu kommen zwei Assists in der Champions League und eine Vorlage im Supercup. Kimmich ist für die Bayern unverzichtbar geworden, egal ob im Mittelfeld oder auf der Rechtsverteidigerposition.

Joshua Kimmich mit Marktwertexplosion

Seit er im Sommer 2015 für rund neun Millionen Euro vom VfB Stuttgart verpflichtet wurde, hat er sich zu einem der besten Rechtsverteidiger der Welt entwickelt, wie auch seine Marktwertentwicklung bestätigt. Das Fußballportal "transfermarkt.de" schätzt seinen Wert mittlerweile auf 60 Millionen Euro. Damit ist Kimmich zusammen mit Daniel Carvajal von Real Madrid der (ursprüngliche) Rechtsverteidiger mit dem höchsten Marktwert überhaupt.

Ergebnis der AZ-Umfrage

Kein Wunder also: Die AZ hatte ihre User gefragt, wer denn der Bayern-Spieler der Hinrunde sei. Mit überwältigender Mehrheit fiel die Wahl auf Kimmich. Bis Freitagmittag (28. Dezember) hatten insgesamt 1.371 Leser an der Umfrage teilgenommen, 42 Prozent der Teilnehmer gaben ihre Stimme für Kimmich ab. Mit 572 Stimmen verwies der 23-Jährige Serge Gnabry (150 Stimmen, 11 Prozent) und Franck Ribéry (135 Stimmen, 10 Prozent) mit großem Abstand auf die Plätze zwei und drei.

Die Leitwolf-Mentalität Kimmichs – sie wird von den Fans honoriert.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading