AZ-Kommentar Vereine in München: Viel mehr als Sport

Emily Engels ist Rathaus-Reporterin der Abendzeitung.
Emily Engels über die Bedeutung von Vereinssport. Foto: Sigi Müller

Die Rathausreporterin Emily Engels über die Bedeutung von Vereinssport.

 

13 Fragen an zehn OB-Kandidaten hat die Interessensgemeinschaft (IG) Sport gestellt. Die Idee: Super, denn in München treiben immerhin 585.000 Menschen Vereinssport. Das Ergebnis der Umfrage: umso ernüchternder. Denn die Mitglieder von der IG Sport finden: Bei den OB-Kandidaten gibt es durchweg Nachholbedarf.

Auch im Stadtrat wird der Vereinssport stiefmütterlich behandelt. Natürlich gibt es manchmal einen Vorstoß – etwa den der Rathaus-SPD, dass es für die 700 Sportvereine in der Stadt eine zentrale Anlaufstelle geben soll. Die wird jetzt auch kommen. Oder einen Antrag, in dem die CSU-Fraktion fordert, dass Münchner Sportvereine in den kommenden zehn Jahren 50 Millionen Euro für den Bau neuer Sportstätten bekommen sollen.

Rathaus-Politik und Stadt sind gefragt, sich viel enger mit den Vereinen auszutauschen. Denn die bieten viel mehr als Sport an: Mit ihren sozialen Strukturen sind sie für die Stadtgesellschaft unverzichtbar.

 
Mit dem kommunalpolitischen Newsletter starten Sie jeden Montag bestens informiert in die Woche.
 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading