AZ-Kommentar IAA in München: Echter Mehrwert

Der Vize-Chefredakteur über eine Automesse in München. Foto: dpa

AZ-Vize-Chefredakteur Thomas Müller über eine Automesse in München.

 

Zehn Gründe, warum München die IAA bekommen sollte? ADAC und bayerische Wirtschaft haben tief in die Klamottenkiste gegriffen, um auf diese Zahl zu kommen: Infrastruktur (haben andere auch), Umfrage-Spitzenreiter( who cares?), Auto-Land-Bayern (gähn!), Schaufenster für die Stadt (geht’s noch banaler?), mehr Tourismus (der angesichts von anhaltenden Touri-Rekorden das Letzte ist, was die Stadt jetzt ganz dringend braucht).

IAA könnte zeigen, wie vernetzte Mobilität aussehen kann

Also noch mal: 10 Gründe, warum München die IAA bekommen sollte? Letztlich gäbe es nur einen Grund. Wenn sich die IAA neu erfindet und von einer PS- wie SUV-lastigen Chrom- und Blech-Orgie mit eingestreuten Konzeptstudien fürs Öko-Gewissen zu einer Mobilitäts-Messe mutiert, auf der Wege gezeigt werden, wie nachhaltige, vernetzte Mobilität konkret aussehen kann und wird – und zwar jetzt.

Und nicht erst in 20 bis 30 Jahren. Das wäre ein echter Mehrwert für die Verbraucher, die Branche – und auch für die Stadt.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading