AZ-Kommentar GroKo-Klima-Papier: OP am offenen Herzen

AZ-Berlin-Korrespondent Christian Grimm über das Klima-Papier der GroKo. Foto: imago images / blickwinkel

AZ-Berlin-Korrespondent Christian Grimm über das Klima-Papier der GroKo.

 

Für die Grünen, Umweltschützer und Klimaforscher reichen die Beschlüsse der GroKo nicht aus. Sie mögen recht haben mit ihrer Kritik, dass die Schritte im Kampf gegen die Erderwärmung radikaler, ja schmerzhafter hätten ausfallen müssen. Doch selbst wenn es derjetzigen und den künftigen Regierungen gelingt, diesen Kompromiss in konkrete Politik umzusetzen, wird er dem Land einiges abverlangen.

Energiewende eine OP am Herzen der Volkswirtschaft

Kann die schwer an sich selbst leidende Bahn überhaupt genügend Lokomotiven und Waggons aufbieten, um neue Pendlerströme aufzunehmen? Werden die Windkraftgegner für das große Ganze ihren Widerstand einstellen? Steigt auf dem Land jemand in den Bus, wenn er statt einmal pro Stunde zweimal fährt? Diese Fragen sind alles andere als entschieden. Unternehmer nennen die Energiewende gerne eine Operation am offenen Herzen der Volkswirtschaft. Doch sie ist es für die gesamte Gesellschaft.

Ob der Eingriff gelingt, steht noch nicht fest.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading