AZ-Kommentar Die Karriere des Boris Becker: Gebrochenes Fan-Herz

Clemens Hagen.
Boris Becker bei seinem ersten Wimbledon-Sieg 1985. Foto: Kosecki/imago

AZ-Politikvize Clemens Hagen über den Fall (von) Boris Becker.

 

Wo waren Sie am 7. Juli 1985, also vor ziemlich genau 34 Jahren? Sollten Sie damals schon so halbwegs erwachsen gewesen sein, werden Sie es wissen. (Fast) jede Wette. An diesem Tag gewann Boris Becker als 17-Jähriger seinen ersten Wimbledon-Titel – und die Herzen von Millionen von Deutschen. Beides im Sturm.

Beckers Karriere: Eine emotionale Achterbahnfahrt

Es folgte eine emotionale Achterbahnfahrt. Boris siegte, Boris verlor, egal, wir zitterten mit. Die vier Jahreszeiten hießen plötzlich Paris, Wimbledon, New York, Melbourne. Ein Land im kollektiven Tennisrausch.

Nach der Karriere der tiefe Fall: gescheiterte Ehen, kaputter Körper, leeres Bankkonto. Dass Beckers Pokale und Trophäen jetzt zwangsversteigert werden mussten, bricht einem das Herz. Ein trauriger Boris-Fan.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading