AZ-Kommentar Das Viertelfinale ist für den FC Bayern Pflicht

Die Bayern treffen im Achtelfinale der Champions League auf den FC Chelsea. Ein Pflichtaufgabe für die Münchner, meint Bayern-Reporter Maximilian Koch. (Archivbild) Foto: imago/ZUMA Press, AZ-Montage

Bayern-Reporter Maximilian Koch über das Achtelfinal-Los des FC Bayern in der Champions League.

 

Es hätte schlimmer kommen können für den FC Bayern. Real Madrid, Atlético – die beiden spanischen Giganten wären im Achtelfinale härtere Gegner gewesen. Weil sie abgezockter sind, in der Königsklasse jede Menge Erfahrung haben.

Bayern will Wiedergutmachung

Mit Chelsea erwartet die Münchner ein junges, talentiertes Team, das von Coach Frank Lampard einen offensiven Spielstil verpasst bekommen hat. 25 Gegentore in der Liga sprechen eine deutliche Sprache: Chelsea agiert wild, mutig – und dürfte der schnellen Bayern-Offensive deshalb liegen. Zumal es etwas gutzumachen gilt aus der Vorsaison. Da scheiterte die Mannschaft von Niko Kovac im Achtelfinale am späteren Sieger FC Liverpool, zeigte im Rückspiel in München eine blutleere, fast ängstliche Leistung.

In dieser Spielzeit soll es bis ins Viertelfinale gehen, mindestens. Nicht nur Präsident Herbert Hainer erwartet, dass bald mal wieder ein Final-Einzug gelingt. Klar ist: Wenn die Bayern weiter ein Top-5-Team in Europa sein wollen, müssen sie einen Gegner wie Chelsea eliminieren.

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading